Nichelino

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nichelino
Vorlage:Infobox Gemeinde in Italien/Wartung/Wappen fehltKein Wappen vorhanden.
Nichelino (Italien)
Nichelino
Staat Italien
Region Piemont
Metropolitanstadt Turin (TO)
Koordinaten 45° 0′ N, 7° 39′ OKoordinaten: 45° 0′ 0″ N, 7° 39′ 0″ O
Höhe 229 m s.l.m.
Fläche 20,6 km²
Einwohner 48.123 (31. Dez. 2015)[1]
Bevölkerungsdichte 2.336 Einw./km²
Postleitzahl 10042
Vorwahl 011
ISTAT-Nummer 001164
Volksbezeichnung Nichelinesi
Schutzpatron San Matteo
Website Nichelino

Nichelino (piemontesisch Ël Niclin) ist eine Gemeinde mit 48.123 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2015) in der italienischen Metropolitanstadt Turin (TO), Region Piemont.

Die Pfarrkirche von Nichelino
Jagdschloss von Stupinigi

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort liegt auf einer Höhe von 229 m s.l.m. Das Gemeindegebiet umfasst eine Fläche von 20,6 km².

Die Nachbargemeinden sind Turin, Orbassano, Beinasco, Moncalieri, Candiolo und Vinovo.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Schloss von Stupinigi (italienisch palazzina di caccia di Stupinigi, deutsch Jagdschlösschen von Stupinigi), etwa 10 Kilometer südwestlich von Turin gehört zur Gemeinde Nichelino. Es war ein Jagdsitz der Herzöge von Savoyen und gehört seit 1997 zum UNESCO-Welterbe Residenzen des Hauses Savoyen.

Städtepartnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nichelino pflegt Städtepartnerschaften seit 2006 zu Caluire-et-Cuire in der französischen Region Auvergne-Rhône-Alpes und seit 2009 zur maltesischen Stadt Victoria.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2015.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Nichelino – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien