Nichts als Trouble mit den Frauen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher TitelNichts als Trouble mit den Frauen
Desert Affairs
OriginaltitelMojave Moon
ProduktionslandUSA
OriginalspracheEnglisch
Erscheinungsjahr1996
Länge95 Minuten
AltersfreigabeFSK 16
Stab
RegieKevin Dowling
DrehbuchLeonard Glasser
ProduktionMatt Salinger
MusikJohnny Caruso
KameraJames Glennon
SchnittSusan R. Crutcher
Besetzung

Nichts als Trouble mit den Frauen (auch Desert Affairs, englisch Mojave Moon) ist eine US-amerikanische Filmkomödie von Kevin Dowling aus dem Jahr 1996.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Autohändler Al McCord lernt zufällig in einem Restaurant Eleanor Rigby kennen, die ihn bittet, sie in den Heimatort in der Mojave-Wüste zu fahren. Dort lernt McCord Eleanors Mutter Julie und deren Freund Boyd kennen, die dort in einem Mobilheim leben. Es stellt sich außerdem heraus, dass Eleanor einen Freund, Kaiser, hat, den sie im Saloon trifft.

Das Auto von McCord funktioniert nicht, er und Julie kommen sich näher. Später fährt McCord wieder zurück nach Los Angeles, dabei findet er im Kofferraum die Leiche von Kaiser. Überraschend bekommt er zu Hause Besuch von Eleanor und danach Julie. Sie fliehen gemeinsam vor Boyd in ein Motel. McCords Auto wird von einer Gang gestohlen. Jene fliehen aber, als plötzlich Kaiser, die vermeintliche Leiche, aus dem Kofferraum tritt. Boyd schafft es, die beiden Frauen wieder zurück in die Mojave-Wüste zu bringen und sperrt sie dort ein.

McCord und sein Kumpel Sal versuchen nun Boyd zur Rede zu stellen. Boyd kann beide schnell K.O. schlagen. Er stopft sie mit den beiden Frauen in ein Auto und will dieses eine Klippe hinunterstürzen lassen. Da kann McCord eingreifen und statt dessen stürzt Boyd mit seiner Karre den Abhang hinunter.

Kritiken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Harald Keller schrieb in seinem Buch "Angelina Jolie", Jolie setze im Film zum ersten Mal ihre Erotik ein. Die Darstellung von Danny Aiello mache den Charakter von Al McCord sympathisch.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Harald Keller, Angelina Jolie, Bertz Verlag, Berlin 2001, ISBN 3-929470-33-0, S. 52–53, 146

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]