Nick Anderson (Basketballspieler)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Basketballspieler
Nick Anderson
Spielerinformationen
Voller Name Nelison Anderson
Spitzname Nick
Geburtstag 20. Januar 1968
Geburtsort Chicago, Vereinigte Staaten
Größe 198 cm
Position Shooting Guard
Small Forward
College Illinois
NBA Draft 1989, 11. Pick, Orlando Magic
Liga NBA
Trikotnummer 25
Vereine als Aktiver
1989–1999 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Orlando Magic
1999–2001 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Sacramento Kings
2001–2002 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Memphis Grizzlies

Nelison "Nick" Anderson (* 20. Januar 1968 in Chicago, Illinois) ist ein ehemaliger US-amerikanischer Basketballspieler, der zwischen 1989 und 2002 in der NBA aktiv war.

NBA[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anderson wurde beim NBA-Draft 1989 von den neugegründeten Orlando Magic an 11. Stelle ausgewählt. Er spielte zehn Jahre für die Magic und erreichte mit diesen, an der Seite von Shaquille O’Neal und Anfernee Hardaway, 1995 das NBA-Finale, wo man sich den Houston Rockets geschlagen geben musste. Zur tragischen Figur wurde Anderson, als er in den letzten Minuten des ersten Finalspieles vier Freiwürfe in Folge vergab und somit das Spiel aus der Hand gab. Die nächsten drei Spiele verloren die Magic ebenfalls. Sein bestes Spiel hatte er am 23. April 1993 gegen die New Jersey Nets. Kommend von der Bank erzielte der Swingman 50 Punkte.[1] Die Saison 1992-93 war auch seine persönlich Beste, als er 19,9 Punkte, 6,0 Rebounds und 3,4 Assists pro Spiel erzielte.

1999 verließ er die Magic als erfolgreichster Punktesammler der Teamgeschichte und wurde zu den Sacramento Kings transferiert. Nach zwei Jahren bei den Kings, wechselte Anderson zu den Memphis Grizzlies, wo er jedoch nur noch selten zum Einsatz kam. Danach beendete er 2002 seine Karriere und arbeitete später für die Orlando Magic, sowie als Kommentator der Magicspiele für Fox Sports Networks.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Orlando Magic at New Jersey Nets Box Score, April 23, 1993

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Nick Anderson – Spielerprofil auf basketball-reference.com (englisch)