Nick Collison

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Basketballspieler
Nick Collison
Nick Collison im März 2010
Spielerinformationen
Voller Name Nicholas John Collison
Geburtstag 26. Oktober 1980
Geburtsort Orange City, Iowa, Vereinigte Staaten
Größe 208 cm
Position Center/
Power Forward
College Kansas
NBA Draft 2003, 12. Pick, Seattle Supersonics
Vereinsinformationen
Verein Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Oklahoma City Thunder
Liga NBA
Trikotnummer 4
Vereine als Aktiver
Seit002003 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Seattle Supersonics/Oklahoma City Thunder
Nationalmannschaft
2002–2003 Vereinigte Staaten

Nicholas John Collison (* 26. Oktober 1980 in Orange City, Iowa) ist ein US-amerikanischer Basketballspieler, der seit 2003 in der NBA aktiv ist.

Karriere[Bearbeiten]

College[Bearbeiten]

Während seiner Collegezeit bildete Collison mit Kirk Hinrich eines der besten Duos im Basketballcollegesport. Mit Kansas erreichten die beiden 2002 und 2003 das Final Four des NCAA-Tournament. Collison beendete seine College-Karriere als bester Scorer der Big 12 Conference (später wurde dieser Rekord von Andre Emmett überboten). Zu Collisons Ehren vergibt die Universität seine Trikotnummer 4 nicht mehr.

NBA[Bearbeiten]

Beim NBA-Draft 2003 wurde Collison von den Seattle Supersonics an 12. Stelle ausgewählt. In Seattle entwickelte sich Collison zu einer wichtigen Stütze innerhalb der Mannschaft und erzielte während der Saison 2007/08 mit 9,8 Punkten und 9,4 Rebounds pro Spiel seine bisherigen Karrierebestwerte. Vor der Saison 2008/09 zogen die Sonics nach Oklahoma City um und nannten sich fortan Oklahoma City Thunder. Collison blieb dem Team treu und nimmt, an der Seite der aufstrebenden Stars um Kevin Durant und Russell Westbrook, die Rolle des Veteranen und Edelverteidigers ein.

Internationale Karriere[Bearbeiten]

Collison war Mitglied der US-Auswahl bei der Basketball-Weltmeisterschaft 2002 und gehörte 2003 zum US-Kader bei der Basketball-Amerikameisterschaft, mit denen er die Goldmedaille gewann.

Weblinks[Bearbeiten]