Nick Robinson (Schauspieler)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Nick Robinson (2018)

Nicholas John „Nick“ Robinson (* 22. März 1995 in Seattle, Washington) ist ein US-amerikanischer Schauspieler.

Leben und Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nick Robinson wurde 1995 in Seattle, Washington geboren und wuchs dort bei seiner Mutter und seinen fünf Geschwistern auf. Im Alter von neun Jahren meldeten ihn seine Eltern in einer lokalen Kindertheatergruppe an. Mit elf absolvierte er sein professionelles Schauspieldebüt auf einer Theaterbühne. 2008 wurde er von Freunden einem Schauspielagenten vorgeschlagen. Dieser war vom Talent Robinsons angetan, weshalb die Familie nach Los Angeles zog. Aufgrund des Autorenstreikes 2007/2008 musste die Familie jedoch nach Washington zurückkehren.

2009 versuchte Robinson es erneut und erhielt nach zweimal gescheitertem Vorsprechen die Hauptrolle des Ryder Scanlon in der ABC-Family-Sitcom Melissa & Joey, die seit 2010 auf dem Sender ausgestrahlt wird. Mit dieser Rolle wurde er erstmals einem größeren Publikum bekannt. 2012 war er unter anderem neben Zendaya in dem Disney Channel Original Movie Beste FReinde sowie in der Fernsehserie Boardwalk Empire zu sehen. 2013 hatte er die Hauptrolle des Joe Toy in dem Independent-Film The Kings of Summer inne.

2015 übernahm er die Rolle des Zach in dem vierten Teil der Jurassic-Park-Filmreihe, Jurassic World.[1] In der Verfilmung von Simon Vs. The Homo Sapiens Agenda (dt. Nur drei Worte) von Becky Albertalli mit dem Titel Love, Simon übernahm er die Hauptrolle des Simon Spier. Es ist der erste Film eines großen Hollywood-Studios, der sich auf eine schwule Teenager-Romanze konzentriert.[2][3]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Nick Robinson – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Borys Kit: 'Jurassic World' Nabs 'Kings of Summer' Actor. In: The Hollywood Reporter. 15. Oktober 2013. Abgerufen am 7. April 2014.
  2. Tim Stack: 'Love, Simon': Your first look at 2018's major studio gay teen romance. In: Entertainment Weekly. Time, abgerufen am 11. März 2018 (englisch).
  3. Brent Lang: 'Love, Simon' Stars Say Gay Teen Romance Will Save Lives. In: Variety. Penske Business Media, 9. März 2018, abgerufen am 11. März 2018 (englisch).