Nick Zedd

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Nick Zedd

Nick Zedd (bürgerlich: James Harding; * 8. Mai 1958 in Takoma Park, Maryland) ist ein US-amerikanischer Underground-Filmemacher und Schauspieler des Cinema of Transgression.

Nick Zedd kam zwecks Kunststudiums 1976 nach New York City ans Pratt Institute. Hier entstand sein erster No Budget Film They Eat Scum. Er verband Schockelemente mit Schwarzem Humor, gefilmt auf billigem Super 8 und mit erkennbaren Laiendarstellern. Diesen Stil nannte er 1985 in einem Fanzine-Artikel das Cinema of Transgression (Kino der Überschreitung). Nebenbei arbeitete er in den verschiedensten Berufen zwecks Broterwerbs.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

als Filmemacher
  • 1979: They Eat Scum
  • 1983: Geek Maggot Bingo
  • 1984: School of Shame
  • 1985: Thrust in Me (Kurzfilm)
  • 1992: War is Menstrual Envy
  • 1998: Screen Test 1998
  • 1999: Ecstasy in Entropy (Kurzfilm)
  • 2005–2008: Electra Elf (Fernsehserie, 20 Folgen)
als Schauspieler
  • 1983: Totem of the Depraved
  • 1988: Whoregasm (Kurzfilm)
  • 1991: Shadows in the City
  • 1995: Multiple Futures
  • 2004: Other People´s Mirrors
  • 2012: The Killing Games

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Nick Zedd – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien