Nickerie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Nickerie (Begriffsklärung) aufgeführt.
Distrikt Nickerie
Nickerie Coronie Saramacca Wanica Paramaribo Commewijne Marowijne Para Brokopondo Sipaliwini Sipaliwini (umstritten) Sipaliwini (umstritten) Frankreich Guyana BrasilienNickerie in Suriname (+claims).svg
Über dieses Bild
Lage von Distrikt Nickerie in Suriname
Daten
Hauptstadt Nieuw-Nickerie
Einwohnerzahl 34.233 (Census 2012)
Fläche 5.353 km²
Bevölkerungsdichte 6,4 Ew./km²
untergeord. Provinzen 5 Ressorts
Flüsse Nickerie

Corantijn

Nickerie resorts.png
Ressorts von Nickerie
Suriname 2008 Nieuw Nickerie1.jpg
Distriktskommissariat von Nickerie

Nickerie ist ein Distrikt im äußersten Nordwesten von Suriname, er grenzt im Osten an den Distrikt Coronie, im Süden an den Distrikt Sipaliwini und im Westen an Guyana, Grenzfluss ist der Corantijn. Der Distrikt hat eine Fläche von 5.353 km² und besitzt 34.233 Einwohner. Hauptort ist Nieuw-Nickerie, die zweitgrößte Stadt des Landes nach Paramaribo. Im Parlament (De Nationale Assemblée) ist der Distrikt Nickerie mit fünf Abgeordneten vertreten.

Wirtschaft und Erschließung[Bearbeiten]

Hauptwirtschaftszweig ist die Landwirtschaft, vor allem der Reisanbau, mit dem Schwerpunkt in Wageningen.

Ein relativ großer Teil im Süden des Distrikts Sipaliwini wird von Guyana beansprucht, daher gibt es nur wenige Grenzübergänge. Der wichtigste – eine Fährverbindung über den Corantijn nach Corriverton – befindet sich im Hauptort Nieuw-Nickerie.

Verwaltungsgliederung[Bearbeiten]

Der Distrikt Nickerie ist seinerseits wiederum in folgende fünf Ressorts gegliedert (dezentralisiert):

Literatur[Bearbeiten]

  • C. F. A. Bruijning, J. Voorhoeve (Red.): Encyclopedie van Suriname. Elsevier, Amsterdam, Brussel 1977, S. 425–427.

Weblinks[Bearbeiten]

5.7672222222222-56.870277777778Koordinaten: 6° N, 57° W