Nicky Samuels

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

NeuseelandNeuseeland Nicky Samuels Triathlon

Nicky Samuels in Lausanne, 2010

Nicky Samuels in Lausanne, 2010

Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 28. Februar 1983 (34 Jahre)
Geburtsort Whangarei
Größe 170 cm
Gewicht 55 kg
Vereine
Aktuell Triathlon New Zealand elite squad
Erfolge
2012 Weltmeisterin ITU Aquathlon
2013 Weltmeisterin Xterra Cross-Triathlon
2016 13. Rang Olympische Sommerspiele
Status
2017 Mutterschaft

Nicky Samuels (* 28. Februar 1983 in Whangarei) ist eine Triathletin aus Neuseeland. Sie ist Aquathlon-Weltmeisterin (2012) und Weltmeisterin Cross-Triathlon (2013).

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nicky Samuels studierte bis 2004 an der University of Otago. Im Jahr 2003 begann sie mit Triathlon und sie wurde im Dezember in Kanada Vize-Weltmeisterin in der Altersklasse 20-24.

Die mehrfache neuseeländische Meisterin erreichte im März 2011 in Australien ihren ersten Weltcup-Sieg.[1]

Sie startet für das neuseeländische Nationalteam Triathlon New Zealand elite squad und in Frankreich für den Verein TCG 79 Parthenay.

Aquathlon-Weltmeisterin 2012[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Januar 2012 wurde sie neuseeländische Radsport-Meisterin im Straßenrennen. Im Oktober wurde sie Aquathlon-Weltmeisterin.

Im Oktober 2013 wurde sie auf Maui Cross-Triathlon-Weltmeisterin (Xterra-Rennserie). 2014 belegte sie hier den dritten Rang.
Bei der Triathlon-Weltmeisterschaft im Rahmen der ITU World Championship Series 2014 wurde sie Fünfte.

Nach einer verhaltenen Saison 2015 aufgrund einer Verletzung am Bein strebte sie eine Nominierung für einen Startplatz bei den Olympischen Spielen an.[2]
Sie konnte sich für einen Startplatz bei den Olympischen Sommerspielen 2016 qualifizieren und ging am 20. August für Neuseeland an den Start – zusammen mit Tony Dodds, Ryan Sissons und Andrea Hewitt.[3] Sie belegt in Rio de Janeiro den 13. Rang.

Weltmeisterin Cross-Triathlon 2013[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Oktober 2013 wurde Nicky Samuels Weltmeisterin Cross-Triathlon.

Nicky Samuels ist seit 2009 verheiratet mit Steve Gould und die beiden leben heute in Wanaka. Im Februar 2017 gab Samuels bekannt, dass sie ein Kind erwartet und in der Saison 2017 pausieren werde.

Sportliche Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(DNF – Did Not Finish)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Nicky Samuels wins triathlon World Cup race
  2. Braden Currie’s on holiday, Nicky Samuels is not: Wanaka triathletes take stock (28. April 2016)
  3. Triathlon team named to Rio Olympic Games (25. Mai 2016)
  4. ITU-Weltcup: Lange Flucht wird belohnt
  5. Überraschung beim Kitzbühel-Triathlon (Memento vom 16. August 2010 im Internet Archive)
  6. WM-Serie in London: Paula Findlay siegt überraschend, Emma Moffatt nur auf Platz 9
  7. Xterra Maui: Nicky Samuels und Ruben Ruzafa holen den WM-Titel (Oktober 2013)
  8. Erster Titel: Nicky Samuels Rad-Meisterin Neuseelands (9. Januar 2012)