Nicolás Olivera (Fußballspieler, 1978)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Nicolás Olivera
Personalia
Name Andrés Nicolás Olivera
Geburtstag 30. Mai 1978
Geburtsort Montevideo, Uruguay
Größe 166 cm
Position Mittelfeld
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1996–1997 Defensor Sporting 44 (16)
1997–1998 FC Valencia 2 0(0)
1998–2002 FC Sevilla 114 (26)
2002–2003 Real Valladolid 20 0(4)
2003–2004 FC Córdoba 38 0(8)
2004 Defensor Sporting 4 0(0)
2004–2005 Albacete Balompié 4 0(0)
2005–2006 Defensor Sporting 23 (10)
2006 Necaxa 16 0(3)
2007 CF Atlas 28 0(6)
2008 Puebla FC 17 0(5)
2008–2009 CD Veracruz 29 (14)
2009–2010 Puebla FC 46 0(5)
2011 América 11 0(1)
2011–2012 Defensor Sporting 21 (11)
2012 Correcaminos 14 0(3)
2013–2016 Defensor Sporting 84 (21)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
mind. 1997 Uruguay U-20 mind. 7 (mind. 1)
mind. 2000 Uruguay U-23 mind. 7 0(2)
1997–2006 Uruguay 28 0(8)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 10. Februar 2017 (Karriereende)

Nicolás Olivera, vollständiger Name Andrés Nicolás Olivera, (* 30. Mai 1978 in Montevideo) ist ein ehemaliger uruguayischer Fußballspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der 1,66 Meter große Olivera gehörte 1996 bis 1997 dem Kader Defensor Sportings in der Primera División an.[1] In diesem Zeitraum soll er 46 Erstligaspiele absolviert und 16 Tore geschossen haben.[2] 1997 gewann sein Verein das Torneo Clausura. Sodann wechselte er nach Europa. Dort schloss er sich zunächst dem FC Valencia an, für den er in der Spielzeit 1997/98 allerdings nur zu zwei Einsätzen kam. Von 1998 bis 2002 stand er dann in Reihen des FC Sevilla mit dem er 1999 und 2001 jeweils aus der Segunda División aufstieg. Insgesamt absolvierte er für Sevilla 60 Zweitligaspiele (16 Tore) und 54 Erstligapartien (zehn Tore). Es folgten in den Saisons 2002/03 und 2003/04 zwei weitere Stationen in Spanien bei Real Valladolid und FC Córdoba. Bei Valladolid weist die Statistik für ihn 20 Spiele und vier Tore aus.[1] Von seinem Debüt am 31. August 2003 gegen Numancia bestritt er einschließlich seines letzten Einsatzes am 19. Juni 2004 insgesamt 38 Zweitligaspiele (acht Tore) und zwei Begegnungen (kein Tor) der Copa del Rey für Córdoba.[3] Der zwischenzeitlichen Rückkehr zu Defensor mit vier Einsätzen im Torneo Clasificatorio 2004 schloss sich ein Engagement beim spanischen Erstligisten Albacete Balompié in der Spielzeit 2004/05 an.[1] Die Saison 2005/06 bestritt er erneut im Kader Defensors. Dabei lief er in 23 Begegnungen (zehn Tore) der Primera División[4] und zwei Partien der Copa Libertadores auf. Seit der Apertura 2006 spielte er sodann in Mexiko für die Vereine Necaxa (2006), Atlas (2007), Puebla (2008), Veracruz (2008 bis 2009) und erneut Puebla (2009 bis 2010).[1] Mitte Dezember 2010 wurde vermeldet, dass der Club América für die ab Januar beginnende Saison 2011 verpflichtet hatte.[5] Dort kam er zu elf Ligaeinsätzen (ein Tor) und lief in sieben Begegnungen (kein Tor) der Copa Libertadores auf.[1] In der Spielzeit 2011/12 zog er abermals das Trikots Defensors über. Seine Bilanz weist sechs Apertura- und 15 Clausura-Einsätze mit insgesamt elf geschossenen Toren aus.[6][7] Andere Quellen führen lediglich 20 Ligaeinsätze in dieser Gesamtsaison.[4] Zweimal traf er zudem in sechs Partien der Copa Libertadores. Erneut führte sein Weg 2012 ins Ausland.[6] Für Correcaminos traf er bei 14 Zweitligaeinsätzen dreimal ins gegnerische Tor.[4] In der Clausura 2013 lief er nach Rückkehr in die uruguayische Landeshauptstadt sodann achtmal für Defensor auf (drei Tore). Auch ein Spiel der Copa Libertadores steht für ihn zu Buche.[6] In der Spielzeit 2013/14 kam er bei den Montevideanern 24-mal in der Liga zum Einsatz und traf zehnmal. Darüber hinaus lief er in neun Begegnungen der Copa Libertadores 2014 auf und schoss fünf Tore. Mit Defensor schied er dort erst im Halbfinale gegen den Club Nacional aus. In der Saison 2014/15 wurde er 17-mal in der Primera División eingesetzt und erzielte drei Treffer. Während der Spielzeit 2015/16 stehen 22 Erstligaeinsätze (drei Tore) und vier absolvierte Partien (ein Tor) der Copa Sudamericana 2015 für ihn zu Buche. In der Saison 2016 kam er in 13 Erstligaspielen (zwei Tore) zum Einsatz.[8][7] Anschließend beendete er seine aktive Karriere.[9]

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Olivera gehörte dem uruguayischen Aufgebot bei der U-20-Südamerikameisterschaft 1997 in Chile an. Mit diesem Team belegte er dort den vierten Rang. Im Verlaufe des Turniers wurde er von Trainer Víctor Púa siebenmal (ein Tor) eingesetzt.[10] Auch wurde er im selben Jahr Junioren-Vize-Weltmeister.[11] Er selbst wurde mit dem Goldenen Ball für den besten Spieler der WM ausgezeichnet. In der uruguayischen U-23-Auswahl kam er beim "Torneo Preolímpico" in Brasilien im Jahr 2000 in sieben Länderspielen (zwei Tore) zum Einsatz.[12] Olivera war auch Mitglied der A-Nationalmannschaft Uruguays, für die er zwischen dem 13. Dezember 1997 und dem 2. Juni 2006 28 Länderspiele absolvierte. Dabei weist sein Torekonto acht Länderspieltreffer auf.[13] Sein Debüt feierte er beim FIFA-Konföderationen-Pokal 1997, als er in der Gruppenphase im 2:0-Sieg gegen die Vereinigten Arabischen Emirate zu einem Startelfeinsatz kam und das Führungstor erzielte. Im Turnier belegte Uruguay Rang vier. Olivera nahm zudem mit Uruguay an der Weltmeisterschaft 2002 teil. Der Nationaltrainer griff allerdings in diesem Wettbewerb nicht auf Oliveras Dienste zurück.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Junioren-Vizeweltmeister 1997
  • Goldener Ball Junioren-WM 1997

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d e Profil auf playerhistory.com (Memento vom 24. Juni 2015 im Internet Archive), abgerufen am 25. Juni 2013
  2. soccerassociation.com
  3. Profil auf bdfutbol.com, abgerufen am 5. April 2017
  4. a b c Profil auf footballdatabase.eu, abgerufen am 5. April 2017
  5. Nicolás Olivera reforzará la plantilla del América de México (spanisch) auf marca.com vom 15. Dezember 2010, abgerufen am 5. April 2017
  6. a b c ESPN-Profil, abgerufen am 25. Juni 2013
  7. a b Profil auf soccerway.com, abgerufen am 10. Februar 2017
  8. Profil auf fichajes.com, abgerufen am 15. Januar 2015
  9. Nicolás Olivera vivirá un partido especial (spanisch) auf ovaciondigital.com.uy vom 3. Dezember 2016, abgerufen am 10. Februar 2017
  10. Sudamericanos s20: década del 90 (spanisch) auf auf.org.uy, abgerufen am 11. Mai 2015
  11. Uno a uno: ¿Quiénes integraron las anteriores sub 20 de Uruguay? (Memento des Originals vom 14. Juli 2013 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.elobservador.com.uy (spanisch) in El Observador vom 9. Juli 2013, abgerufen am 31. Juli 2013
  12. PREOLÍMPICO CONMEBOL BRASIL 2000 (spanisch) auf estadisticadefutbol.blogspot.de vom 7. Dezember 2014, abgerufen am 10. Dezember 2014
  13. Statistik der Länderspieleinsätze der uruguayischen Nationalmannschaft auf rsssf.com, abgerufen am 25. Juni 2013