Nicolò Barbaro

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Nicolò Barbaro (* 1420; † 1494) war Sohn der venezianischen Patrizierfamilie Barbaro und kam kurz vor der Belagerung des christlichen Konstantinopels durch die Türken im Jahre 1453 als Schiffsarzt in die belagerte Stadt. Er verfasste ein ausführliches Tagebuch – das Giornale dell’assedio di Constantinopoli 1453 (deutsch: Tagebuch der Belagerung von Konstantinopel 1453) – mit täglichen Einträgen über die Belagerung und den Fall der Stadt. Sein Augenzeugenbericht ist bis heute eine der wichtigsten Quellen zum Fall Konstantinopels.

Editionen, Übersetzungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Giornale dell'assedio di Costantinopoli 1453, Wien 1856

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wikisource: Giornale dell'assedio di Costantinopoli 1453 – Auszüge des edierten Originals, herausgegeben 1856 (venetisch)