Nicola Berti

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nicola Berti
Nicola Berti.jpg
Spielerinformationen
Geburtstag 14. April 1967
Geburtsort Salsomaggiore TermeItalien
Größe 186 cm
Position Mittelfeld
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1982–1985 AC Parma 28 0(0)
1985–1988 AC Florenz 80 0(8)
1988–1998 Inter Mailand 229 (29)
1998–1999 Tottenham Hotspur 21 0(3)
1999 Deportivo Alavés 8 0(1)
1999–2000 Northern Spirit FC 8 0(1)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
1986–1988 Italien U-21 15 0(3)
1988–1995 Italien 39 0(3)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Nicola Berti (* 14. April 1967 in Salsomaggiore Terme bei Parma) ist ein ehemaliger italienischer Fußballspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nicola Berti war Mittelfeldspieler und Mitglied der legendären Inter-Mannschaft um Trainer Giovanni Trapattoni, die in der Saison 1988/89 den Scudetto, den italienischen Meistertitel gewann. Insgesamt bestritt er für die Nerazzurri 311 Spiele und erzielte dabei 41 Tore. Während dieser Zeit spielte er mit Spielern wie Walter Zenga, Giuseppe Bergomi, Andreas Brehme, Lothar Matthäus, Jürgen Klinsmann und später Youri Djorkaeff, Diego Simeone und Ronaldo zusammen. Außerdem gewann er mit Inter Mailand 1990/91, 1993/94 und 1997/98 den UEFA-Pokal. In den Finals 1990/91 und 1993/94 traf er. Vor seiner Zeit bei Inter Mailand spielte er beim AC Florenz und beim AC Parma. Nach seinem Abschied von Inter spielte er noch in England für die Tottenham Hotspur, in Spanien bei Deportivo Alavés und Australien für Northern Spirit FC.

Für die Italienische Fußballnationalmannschaft bestritt er zwischen 1988 und 1995 insgesamt 39 Länderspiele, in denen er drei Tore schoss. Er nahm an den Weltmeisterschaften 1990 in seinem Heimatland und 1994 in den USA teil. 1990 wurde er im Spiel um Platz Drei gegen England eingewechselt und traf in der Nachspielzeit zum 3:1. Diese Tor wurde im Rahmen einer krassen Fehlentscheidung aberkannt. 1994 nahm er an mehreren Spielen teil- meistens als Auswechselspieler.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Nicola Berti – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien