Nicola Geuer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Nicola Geuer Tennisspieler
Spitzname: Nicky
Nation: DeutschlandDeutschland Deutschland
Geburtstag: 2. März 1988
Größe: 167 cm
Gewicht: 50 kg
1. Profisaison: 2005
Spielhand: Rechts, beidhändige Rückhand
Trainer: Karsten Braasch
Preisgeld: 115.408 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 154:109
Karrieretitel: 0 WTA, 4 ITF
Höchste Platzierung: 276 (10. Mai 2010)
Doppel
Karrierebilanz: 118:100
Karrieretitel: 0 WTA, 10 ITF
Höchste Platzierung: 91 (9. Oktober 2017)
Aktuelle Platzierung: 311
Grand-Slam-Bilanz
Letzte Aktualisierung der Infobox:
16. März 2020
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA (siehe Weblinks)

Nicola Geuer (* 2. März 1988 in Duisburg) ist eine deutsche Tennisspielerin.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit dem Tennisspielen begann Geuer bei ihrem Heimatverein TC Eintracht Duisburg. Bereits im Jahr 2005 spielte sie für den TC Blau-Weiss Bocholt in der 2. Tennis-Bundesliga. 2008 entschied sie sich für eine Profikarriere und nur ein Jahr später wurde sie Deutsche Vizemeisterin, als sie erst im Finale Andrea Petković unterlag.[1] Seit 2011 spielt sie für den Ratinger TC Grün-Weiss, mit dem sie 2011 in die 1. Bundesliga aufstieg.

Geuer gewann bisher vier Einzel- und zehn Doppelturniere auf dem ITF Women’s Circuit.

Turniersiege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Finalgegnerin Ergebnis
1. 2. November 2008 SchwedenSchweden Stockholm ITF $10.000 Hartplatz (Halle) SchwedenSchweden Anna Brazhnikova 7:65, 1:6, 7:5
2. 8. Februar 2009 PortugalPortugal Vale do Lobo ITF $10.000 Hartplatz BelgienBelgien Apollonia Melzani 4:6, 6:2, 6:3
3. 23. Mai 2009 SpanienSpanien Telde/Las Palmas de Gran Canaria ITF $10.000 Sand SpanienSpanien Paula Fondevila Castro 5:7, 6:4, 6:3
4. 18. April 2010 BelgienBelgien Tessenderlo ITF $25.000 Sand (Halle) ItalienItalien Romina Oprandi 4:6, 6:2, 6:3

Doppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Partnerin Finalgegnerinnen Ergebnis
1. 30. Januar 2010 DeutschlandDeutschland Kaarst ITF $10.000 Teppich (Halle) DeutschlandDeutschland Lena-Marie Hofmann DeutschlandDeutschland Kim Grajdek
DeutschlandDeutschland Syna Kayser
6:4, 6:4
2. 21. April 2012 TurkeiTürkei Antalya ITF $10.000 Hartplatz OsterreichÖsterreich Janina Toljan Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Lauren Jones
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Nicole Melichar
6:2, 6:2
3. 14. Juli 2012 BelgienBelgien Zwevegem ITF $25.000 Sand RumänienRumänien Mihaela Buzărnescu NiederlandeNiederlande Kim Kilsdonk
NiederlandeNiederlande Nicolette Van Uitert
7:65, 1:6, [10:4]
4. 16. März 2013 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Bath ITF $15.000 Hartplatz (Halle) Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Lisa Whybourn SchweizSchweiz Viktorija Golubic
DeutschlandDeutschland Julia Kimmelmann
6:3, 6:4
5. 19. Juli 2014 DeutschlandDeutschland Darmstadt ITF $25.000 Sand SchweizSchweiz Viktorija Golubic DeutschlandDeutschland Carolin Daniels
DeutschlandDeutschland Laura Schaeder
5:7, 6:2, [10:3]
6. 11. Juni 2015 DeutschlandDeutschland Essen ITF $25.000 Sand SchweizSchweiz Viktorija Golubic DeutschlandDeutschland Carolin Daniels
DeutschlandDeutschland Antonia Lottner
6:3, 6:3
7. 17. Juli 2016 DeutschlandDeutschland Aschaffenburg ITF $25.000 Sand DeutschlandDeutschland Anna Zaja SlowenienSlowenien Dalila Jakupović
China VolksrepublikVolksrepublik China Lu Jiajing
6:4, 6:4
8. 14. August 2016 DeutschlandDeutschland Hechingen ITF $25.000 Sand DeutschlandDeutschland Anna Zaja DeutschlandDeutschland Vivian Heisen
OsterreichÖsterreich Pia König
6:3, 6:1
9. 21. August 2016 DeutschlandDeutschland Leipzig ITF $25.000 Sand DeutschlandDeutschland Anna Klasen SlowakeiSlowakei Michaela Hončová
UkraineUkraine Olha Jantschuk
7:64, 7:5
10. 27. Januar 2017 FrankreichFrankreich Andrézieux-Bouthéon ITF $60.000 Hartplatz (Halle) DeutschlandDeutschland Anna Zaja RumänienRumänien Ana Bogdan
RumänienRumänien Ioana Loredana Roșca
6:3, 2:2 Aufgabe

Abschneiden bei Grand-Slam-Turnieren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Doppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Turnier 2018 Karriere
Australian Open
French Open
Wimbledon 1 1
US Open

Weltranglistenpositionen am Saisonende[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017 2018
Einzel 1127 1227 - 741 327 353 413 366 765 900 - - - -
Doppel - - - - 1029 913 702 490 695 442 308 117 110 122

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Nicola Geuer - deutsche Vizemeisterin 2009 (derwesten.de vom 16. Dezember 2009, abgerufen am 13. September 2014)