Nicolai Tegeler

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nicolai Tegeler (* 12. Februar 1978 in Berlin) ist ein deutscher Schauspieler, Sprecher und Moderator.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nicolai Tegeler wuchs in Berlin auf. Er entstammt einer Schauspielerfamilie, seine Mutter ist die Mimin Melitta Tegeler, der Großvater war der Schauspieler Ludwig F. Kerscher. Im Alter von 15 Jahren schloss er sich einer Off-Theatergruppe an. Sein erster TV-Dreh war eine Episodenhauptrolle für die ARD in Dr. Sommerfeld – Neues vom Bülowbogen. Nach einem Aufenthalt in New York absolvierte er von 2000 bis 2003 seine Schauspielausbildung an der Fritz-Kirchhoff-Schule in Berlin, die er mit der Bühnenreife beendete. Seither war Nicolai Tegeler in zahlreichen Fernseh-, Film- und Bühnenrollen zu sehen.

Zwischen 2005 und 2007 war er Ensemblemitglied des Berliner Kabarett-Theaters Die Stachelschweine. Dort wirkte er in den Programmen Klassenkrampf und Um Haarespleite mit. 2008 entstand unter Tegelers Regie und Produktion der Kurzfilm Hochzeitstag (Hauptrollen: Wolfgang Bahro und Nora Jensen). 2009 gründete er gemeinsam mit Alexander Kiersch die Filmproduktionsfirma Colafilm.

Seit 2008 war er Der gute Gesell in der Berliner Inszenierung des Jedermann von Hugo von Hofmannsthal in der Regie von Brigitte Grothum. Seit 2012 hat er Gastauftritte mit kabarettistischen Stücken am Theater Berliner Kabarett Anstalt in Kreuzberg.

Nicolai Tegelers Lebensmittelpunkt ist Berlin.

Theater (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kino/Film (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fernsehen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]