Nicolas Isimat-Mirin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Nicolas Isimat-Mirin
PSV-Zenit (3).jpg
Personalia
Name Nicolas Isimat-Mirin Charente
Geburtstag 15. November 1991
Geburtsort MeudonFrankreich
Größe 189 cm
Position Innenverteidiger
Junioren
Jahre Station
0000–2004 US Roissy-en-Brie
2004–2007 INF Clairefontaine
2007–2009 Stade Rennes
2009–2010 FC Valenciennes
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2010–2013 FC Valenciennes 73 (1)
2013–2015 AS Monaco 6 (0)
2014–2015 → PSV Eindhoven (Leihe) 15 (1)
2014 → Jong PSV (Leihe) 1 (0)
2015–2019 PSV Eindhoven 78 (3)
2019– Beşiktaş Istanbul 6 (0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2010–2011 Frankreich U-20 5 (0)
2011 Frankreich U-21 3 (0)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 26. Februar 2019

2 Stand: 29. September 2018

Nicolas Isimat-Mirin Charente (* 15. November 1991 in Meudon) ist ein französischer Fußballspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Isimat-Mirin, dessen Eltern aus Guadeloupe stammen[1], begann mit dem Fußballspielen bei der US Roissy-en-Brie und wurde später in die nationale Fußballakademie in Clairefontaine-en-Yvelines aufgenommen. 2007 schloss sich Isimat-Mirin der Nachwuchsakademie von Stade Rennes an, doch zwei Jahre später wechselte er zum FC Valenciennes. In der Saison 2010/11 gab Isimat-Mirin in der Ligue 1 sein Profidebüt[2] und schloss die ersten beiden Spielzeiten in der Liga auf dem zwölften Tabellenplatz ab. In der Saison 2012/13 belegte Abwehrspieler mit dem FC Valenciennes in der Ligue 1 den elften Tabellenplatz. Im Sommer 2013 wechselte er zum Aufsteiger AS Monaco und wurde mit den Monegassen auf Anhieb Vizemeister, wobei Isimat-Mirin kein Stammspieler war. Kurz vor Ende der Sommertransferperiode der Saison 2014/15 wechselte er leihweise in die Niederlande und schloss sich der PSV Eindhoven an. Mit dem niederländischen Großklub gewann Isimat-Mirin die niederländische Meisterschaft und in der Folge wurde er fest verpflichtet. Auch in den Saisons 2015/16 und 2017/18 gewann er mit der PSV Eindhoven die Meisterschaft.

In der Wintertransferperiode 2018/19 wurde er vom türkischen Erstligisten Beşiktaş Istanbul verpflichtet.

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Isimat-Mirin absolvierte fünf Partien für die französische U-20-Auswahl sowie drei für die französische U-21-Nationalmannschaft.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Nicolas Isimat-Mirin – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Profil auf der Webpräsenz des französischen Fußballverbandes

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Isimat-Mirin is het zat: "Daar klopt niks van", voetbal.com, abgerufen am 30. August 2018 (niederländisch)
  2. Leistungsdaten aus der Saison 2010/11 auf transfermarkt.de