Nicolas Renavand

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nicolas Renavand Tennisspieler
Nation: FrankreichFrankreich Frankreich
Geburtstag: 25. Juni 1982
Rücktritt: 2014
Spielhand: Rechts
Preisgeld: 213.884 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 1:1
Höchste Platzierung: 225 (15. April 2013)
Doppel
Karrierebilanz: 3:7
Höchste Platzierung: 118 (14. Oktober 2013)
Grand-Slam-Bilanz
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Nicolas Renavand (* 25. Juni 1982) ist ein ehemaliger französischer Tennisspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Renavand war bislang vor allem auf der ATP Challenger Tour erfolgreich. Er sammelte im Doppel mit unterschiedlichen Partnern vier Titel, davon drei mit Pierre-Hugues Herbert. Sein Grand-Slam-Debüt im Doppel gab er 2005 bei den French Open an der Seite von Jérémy Chardy. Im Einzel trat Renevand nicht groß in Erscheinung, seit dem 7. Juli 2014 wird er nicht mehr in der Einzelweltrangliste geführt.

Im Februar 2014 trat er zusammen mit seinem Doppelpartner Jonathan Eysseric beim Challenger-Turnier in Quimper zu seinem bislang letzten Profimatch wegen eines Rippenbruchs nicht an.[1] Im Juni desselben Jahres wurde sein Karriereende bekannt.[2]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Legende (Anzahl der Siege)
Grand Slam
ATP World Tour Finals
ATP World Tour Masters 1000
ATP World Tour 500
ATP World Tour 250
ATP Challenger Tour (6)

Doppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Turniersiege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 26. August 2006 UsbekistanUsbekistan Buxoro Hartplatz FrankreichFrankreich Nicolas Tourte IndienIndien Rohan Bopanna
PakistanPakistan Aisam-ul-Haq Qureshi
2:6, 6:3, [10:8]
2. 24. Oktober 2010 FrankreichFrankreich Orléans (1) Hartplatz (i) FrankreichFrankreich Pierre-Hugues Herbert FrankreichFrankreich Sébastien Grosjean
FrankreichFrankreich Nicolas Mahut
7:63, 1:6, [10:6]
3. 6. März 2011 FrankreichFrankreich Cherbourg Hartplatz (i) FrankreichFrankreich Pierre-Hugues Herbert FrankreichFrankreich Nicolas Mahut
FrankreichFrankreich Édouard Roger-Vasselin
3:6, 6:4, [10:5]
4. 23. Oktober 2011 FrankreichFrankreich Orléans (2) Hartplatz (i) FrankreichFrankreich Pierre-Hugues Herbert TschechienTschechien David Škoch
ItalienItalien Simone Vagnozzi
7:5, 6:3
5. 15. Juni 2013 FrankreichFrankreich Blois Sand FrankreichFrankreich Jonathan Eysseric PhilippinenPhilippinen Ruben Gonzales
AustralienAustralien Chris Letcher
6:3, 6:4
6. 7. Juli 2013 RumänienRumänien Timișoara Sand FrankreichFrankreich Jonathan Eysseric SerbienSerbien Ilija Vučić
SerbienSerbien Miljan Zekić
6:76, 6:2, [10:7]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Renavard trat wegen Rippenbruch nicht zum Doppel in Quimper an (atpworldtour.com, abgerufen am 15. August 2014)
  2. Snif, Renavand a raccroché... , lanouvellerepublique.fr.