Nicolaus Zucchius

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nicolaus Zucchius, auch Niccolò Zucchi [nikkoˈlɔ ˈdzukki], (* 6. Dezember 1586 in Parma; † 21. Mai 1670 in Rom) war ein italienischer Astronom und Physiker.

Zucchius war Jesuit und Professor am Collegio Romano.

1616 entwickelte er das erste Spiegelteleskop. Nach ihm ist der Mondkrater Zucchius benannt.

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Nova de machinis philosophia (1646)
  • Optica philosophia experimentalis et ratione a fundamentis constituta (1652–1656)

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]