Nicole Leidenfrost

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nicole Leidenfrost (* 1974 in Berlin) ist eine deutsche Künstlerin. Bekanntheit erlangte sie dadurch, dass sie das Gastgeschenk des Bundespräsidenten an Elisabeth II. zu deren Staatsbesuch 2015 anfertigte.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Leidenfrost studierte Aktzeichnen als Gasthörerin 1996 an der Fachhochschule für Technik und Wirtschaft und von 1997 bis 1998 an der Hochschule der Künste. In den weiteren Jahren absolvierte sie Studien bei Elvira Bach, Markus Lüpertz, Werner Maier und Jerry Zeniuk. Ihre Werke sind in privaten Kunstsammlungen und der Sammlung des Museum Würth sowie der Sammlung des Landes Baden-Württemberg vertreten. Weiterhin veranstaltete Leidenfrost Ausstellungen in Peking, Marbella, Athen und Luxemburg.[1]

Leidenfrost arbeitet und lebt in Wedel bei Hamburg. Sie wirkt unter anderem als Business Trainerin für Kreativität/Erfolg und Mediatorin.[2]

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pferd in Royalblau[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pferd in Royalblau (externer Weblink)

Das Gemälde „Pferd in Royalblau“, das Bundespräsident Joachim Gauck Königin Elisabeth II. als Gastgeschenk präsentierte, zeigt die spätere Königin als vierjähriges Mädchen auf dem Shetlandpony „Peggy“, ihrem ersten Pferd, welches von ihrem Vater, dem späteren George VI., gehalten wird und in Blau dargestellt ist. Als Vorlage hatte der Malerin eine Fotografie aus dem Jahre 1930 gedient.[3] Die Königin meinte dazu, dass Blau für ein Pferd „a strange colour“ (eine sonderbare Farbe) sei. Auf die Frage ihres Ehemanns, des Duke of Edinburgh, ob sie ihren Vater auf dem Bild erkenne, antwortete sie „No, not quite.“ (Nein, nicht ganz.). Das Ereignis wurde von den Medien aufgegriffen und rege kommentiert, auch von britischen.[4][5][6] Der Bundespräsident meinte amüsiert, dass sie sich für den Fall, dass das Bild ihr nicht gefallen sollte, an das Lübecker Marzipan halten solle, welches er ihr ebenfalls schenkte.[7]

Stipendien und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Homepage mit Vita von Nicole Leidenfrost. Abgerufen am 27. Juni 2015.
  2. Kunst und Mediation. Mediation, DACH Fachgruppen, abgerufen am 27. Juni 2015.
  3. Queen Elizabeth II with the Duke of York on Shetland pony Peggy in 1930, Website mit der fotografischen Vorlage für das Gemälde „Pferd in Royalblau“, abgerufen im Portal independent.co.uk am 28. Juni 2015
  4. Alan Posener: Das erfrischende Kunst-Verständnis von Frau Leidenfrost. Die Welt, 26. Juni 2015, abgerufen am 27. Juni 2015.
  5. Wedelerin Nicole Leidenfrost: Für ihr Queen-Bild setzt es richtig Häme. Hamburger Morgenpost, 27. Juni 2015, abgerufen am 27. Juni 2015.
  6. Mark Hudson: Nicole Leidenfrost’s portrait of the Queen: „patently insincere“. The Telegraph, 24. Juni 2015, abgerufen am 27. Juni 2015.
  7. Queen unimpressed by blue horse painting: ‘It’s a strange colour’ - video, Webseite im Portal theguardian.com, abgerufen am 28. Juni 2015