Nicole Mieth

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nicole Mieth beim Beachvolleyball-Starcup 2013

Nicole Mieth (* 23. Juli 1990 in Calw) ist eine deutsche Schauspielerin.

Leben und Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mieth stand bereits als Jugendliche vor der Fernsehkamera. Sie wuchs in einem künstlerischen Umfeld auf und ist die Enkelin des Schauspielers Benno Mieth.

Im Jahr 2001 erhielt sie mit der Rolle der Lilli Leonhard ihr erstes Engagement in dem Fernsehfilm Herzstolpern, einer romantischen, für das ZDF produzierten Liebeskomödie. Mieth verkörperte darin die Tochter der Journalistin Laura Leonhard (gespielt von Carin C. Tietze), die von einer romantischen Hochzeit ihrer unverheirateten Eltern träumt.[1] Nicole Mieth spielte seit 2002 in diversen Fernsehfilmen und Fernsehserien mit. Das ZDF besetzte Mieth dann als Emma Jacobsson in dem Fernsehfilm Sehnsucht nach Marielund (2003), dem Auftaktfilm der erfolgreichen Inga-Lindström-Fernsehreihe; Mieth stellte die Tochter des alleinerziehenden Architekten Magnus Jacobsson (gespielt von Daniel Morgenroth) dar.[2] In der Traumschiff-Episode Samoa war sie 2004 in der Rolle der jungen Marlene Haas zu sehen, die nach dem Unfalltod ihrer Mutter keine neue Frau an der Seite ihres Vaters akzeptieren will.[3]

Episodenrollen hatte sie seither unter anderem in den Serien Der letzte Zeuge, Im Namen des Gesetzes, Unser Charly und SOKO Köln. Von 2008 bis 2011 absolvierte Mieth eine Schauspielausbildung an der Internationalen Schauspielakademie CreArte in Stuttgart. Im April 2011 war sie im ZDF in der Krimiserie Die Rosenheim-Cops in einer Episodenrolle als Auszubildende Julia Kammermeier zu sehen. Im Mai 2011 (Folge 3837) übernahm sie in der ARD die Rolle der Kim Wolf in der Daily-Soap Verbotene Liebe und verkörperte diese bis zur Einstellung der Serie Ende Juni 2015.

Mieth drehte außerdem Werbefilme, unter anderem für BMW und Osram. Seit Dezember 2014 führt sie zusätzlich zu ihrer schauspielerischen Tätigkeit einen YouTube-Kanal mit dem Namen MyNicollage, auf welchem sie auch Vlogs präsentiert.

Im Januar 2017 nahm sie an der 11. Staffel von Ich bin ein Star – Holt mich hier raus! teil und belegte den neunten Platz. Vor dem Einzug ins Dschungelcamp absolvierte sie ein Shooting für die Februar-Ausgabe 2017 des deutschen Playboy.[4] Im März 2017 nahm Mieth beim perfekten Promi-Dinner teil.

Im Juni 2017 verlegte Nicole Mieth ihren Lebensmittelpunkt von Stuttgart nach Wien.[5]

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Filme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Serien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Reality-TV[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Nicole Mieth – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Herzstolpern. Inhalt und Besetzung
  2. Sehnsucht nach Marielund. Inhalt, Besetzung, Kritiken und Szenenfotos bei TVSpielfilm.de
  3. Heide Keller/Peter Bischoff: Das Traumschiff. Das Fernwehbuch zur Fernsehserie. S. 136/137. Henschel Verlag. Berlin 2005. ISBN 3-89487-501-1
  4. Das Dschungelcamp 2017 - Ich bin ein Star - Holt mich hier raus.
  5. Nicole Mieth: Dschungelcamp-Star trennt sich von Freund und zieht nach Wien. 14. Juni 2017.