Niederkaufungen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Niederkaufungen
Gemeinde Kaufungen
Koordinaten: 51° 17′ 5″ N, 9° 36′ 3″ O
Höhe: 186 m ü. NHN
Fläche: 10 km²[1]
Eingemeindung: 1. Dezember 1970
Postleitzahl: 34260
Vorwahl: 05605
Der Bahnhof

Niederkaufungen ist einer der zwei Ortsteile der Gemeinde Kaufungen im nordhessischen Landkreis Kassel.

Geographische Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Niederkaufungen liegt im zwischen dem Kaufunger Wald und der Söhre gelegenen Tal der Losse, in die direkt unterhalb des Dorfs der entlang des westlichen Ortsrandes fließende Setzebach mündet. Etwas nordöstlich der im Geo-Naturpark Frau-Holle-Land (Werratal.Meißner.Kaufunger Wald) befindlichen Ortschaft liegt der Steinertsee. Innerhalb des Gemeindegebiets von Kaufungen stößt Niederkaufungen im Osten direkt an Oberkaufungen und, etwas entfernt, im Westen an Papierfabrik.

Niederkaufungen hat einen Bahnhof an der Bahnstrecke Kassel–Waldkappel (errichtet 1879/80), wo auch die Straßenbahn Kassel hält. Südlich der an der Deutschen Märchenstraße gelegenen Ortschaft verläuft die Bundesstraße 7.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erstmals urkundlich genannt wurde das Dorf im Jahre 1019 als Nederencoufunga (Niederkaufungen).

In erhaltenen Urkunden wurde Niederkaufungen unter den folgenden Namen erwähnt (in Klammern das Jahr der Erwähnung):[1]

  • Nederencoufunga (1019)
  • Niederkouffungin (1376)
  • Nieder-Kaufungen
  • Kaufungen, Nieder-

Am 1. Dezember 1970 wurden die bis dahin selbständigen Gemeinden Niederkaufungen und Oberkaufungen zur neuen Gemeinde Kaufungen zusammengeschlossen.[2]

Kommune Niederkaufungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Niederkaufungen siedelte sich 1986 die damals größte und inzwischen älteste politische Kommune Deutschlands an. In der Kommune Niederkaufungen leben und arbeiten rund 80 Menschen auf einem rund 10.000 Quadratmeter großen Gelände.[3][4]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Niederkaufungen, Landkreis Kassel. Historisches Ortslexikon für Hessen. In: Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen (LAGIS). (Stand: 23. März 2016)
  2. Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland. Namens-, Grenz- und Schlüsselnummernänderungen bei Gemeinden, Kreisen und Regierungsbezirken vom 27. 5. 1970 bis 31. 12. 1982. W. Kohlhammer GmbH, Stuttgart und Mainz 1983, ISBN 3-17-003263-1, S. 400.
  3. brand eins: Kassenkampf – Kommune Niederkaufungen, Juni 2014
  4. Webaite der Kommune Niederkaufungen

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]