Niedernwöhren

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wappen Deutschlandkarte
Die Gemeinde Niedernwöhren führt kein Wappen
Niedernwöhren
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Niedernwöhren hervorgehoben
Koordinaten: 52° 21′ N, 9° 9′ O
Basisdaten
Bundesland: Niedersachsen
Landkreis: Schaumburg
Samtgemeinde: Niedernwöhren
Höhe: 63 m ü. NHN
Fläche: 11,06 km2
Einwohner: 2045 (31. Dez. 2016)[1]
Bevölkerungsdichte: 185 Einwohner je km2
Postleitzahl: 31712
Vorwahlen: 05721, 05726
Kfz-Kennzeichen: SHG, RI
Gemeindeschlüssel: 03 2 57 025
Adresse der Verbandsverwaltung: Hauptstraße 46
31712 Niedernwöhren
Webpräsenz: www.niedernwoehren.de
Bürgermeister: Thomas Bachmann (SPD)
Lage der Gemeinde Niedernwöhren im Landkreis Schaumburg
Nordrhein-WestfalenLandkreis Hameln-PyrmontLandkreis Nienburg/WeserRegion HannoverAhnsenApelernAuetalAuhagenBad EilsenBad NenndorfBeckedorfBückeburgBuchholz (bei Stadthagen)HagenburgHasteHeeßenHelpsenHespeHeuerßenHohnhorstHülsedeLauenauLauenhagenLindhorstLüdersfeldLuhdenMeerbeckMessenkampNiedernwöhrenNienstädtNordsehlObernkirchenPohlePollhagenRintelnRodenbergSachsenhagenSeggebruchStadthagenSuthfeldWiedensahlWölpinghausenKarte
Über dieses Bild
ein Bild von oben

Niedernwöhren ist eine Gemeinde im Landkreis Schaumburg in Niedersachsen. Die Gemeinde ist Verwaltungssitz der Samtgemeinde Niedernwöhren und hat 2012 Einwohner. Die Fläche beträgt 11,06 km².

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Niedernwöhren liegt etwa 3 Kilometer nordwestlich der Kreisstadt Stadthagen am Rande des Schaumburger Waldes. Im nördlichen Bereich wird die Gemeinde durch den Mittellandkanal tangiert. Zur Nachbargemeinde Nordsehl bildet die Reeke die Grenze.

Außer dem Hauptort gehören noch die Wohnplätze Horsthöfe, Landwehr, Mittelbrink, Wiehagen und Wulfhagen zur Gemeinde.

Nachbargemeinden sind im Uhrzeigersinn die Gemeinden Pollhagen, Nordsehl, Meerbeck und Wiedensahl.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde wird erstmals im Jahre 1232 sicher in einer Leibzuchtverschreibung als Nederenworden erwähnt. Erst im 19. Jahrhundert bürgerte sich die heutige Schreibweise ein. Eine Reihe von Rodungshöfen am Schaumburger Wald bildete die Anfangskette des Ortes. 1559 wurde der evangelische Glauben eingeführt.

In Niedernwöhren (Amt Stadthagen) wurde 1593 eine Hexenverfolgung durchgeführt: der Mann Grimme geriet in einen Hexenprozess.[2]

Bei der Teilung der Grafschaft Schaumburg 1648 kam der Ort zum lippischen Teil und gehörte zum Amt Stadthagen. Bereits 1766 war Niedernwöhren das größte Dorf im Amtsbereich. 1768 erfolgte die Gründung von Mittelbrink durch Graf Wilhelm zu Schaumburg-Lippe. Die angesiedelten Arbeiter und Handwerker erhielten eine zwölfjährige Freiheit von Abgaben. 1876 kam es zur Bildung eines Feuerlöschverbandes mit Meerbeck, Volksdorf, Hespe und Hobbensen. Das Jahr 1927 brachte dann die Gründung der Freiwilligen Feuerwehr Niedernwöhren.

Im Jahr 1871 bildete Niedernwöhren eine Landgemeinde und gehörte zum Landratsamtsbezirk Stadthagen-Hagenburg. Weitere Stationen waren von 1899 bis 1948 der Kreis Stadthagen und von 1948 bis 1977 der Landkreis Schaumburg-Lippe. Am 1. März 1974 erfolgte der Zusammenschluss mit Lauenhagen, Meerbeck, Nordsehl, Pollhagen und Wiedensahl zur Samtgemeinde Niedernwöhren. Seit August 1977 gehört die Gemeinde zum neu gebildeten Landkreis Schaumburg.

Religionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Bevölkerung ist überwiegend evangelisch.

  • Ev.-luth. Kirchengemeinde. Das Gebiet der Gemeinde Niedernwöhren ist bis auf den Ortsteil Mittelbrink, der zur Kirchengemeinde Pollhagen gehört, der Kirchengemeinde Meerbeck angegliedert.
  • Die katholische Bevölkerung der Gemeinde Niedernwöhren gehört zur kath. Kirchengemeinde St. Joseph in Stadthagen.

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gemeinderat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Rat der Gemeinde besteht aus 11 Ratsfrauen und Ratsherren.

  • CDU − 3 Sitze
  • SPD – 8 Sitze

(Stand: Kommunalwahl am 11. September 2016)

Bürgermeister / Verwaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bürgermeister ist Thomas Bachmann (SPD). Zum Gemeindedirektor hat der Rat Sebastian Kühn bestellt. Das Gemeindebüro befindet sich in der alten Schule, Hauptstr. 19.

Wappen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach der Hauptsatzung der Gemeinde wird kein Wappen geführt.

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die sportliche Betätigung findet im Turn- und Sportverein (TuS) Niedernwöhren von 1912 e.V. statt. Der TuS betreibt die Sparten Fußball, Aerobic, Jazzdance, Leichtathletik, Rudern, Tanzen, Tennis, Tischtennis, Turnen und Volleyball. An Sportstätten sind zwei Sportplätze, eine Turnhalle und ein Bootshaus am Hafen Wiehagen vorhanden.

Vereine[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Meerbeck-Niedernwöhren
  • PSV Niedernwöhren[3]
  • Briefmarkenclub Niedernwöhren
  • Handels-, Gewerbe- und Verkehrsverein (HGV) Niedernwöhren e.V.
  • Sozialverband Deutschland (Reichsbund), Ortsgruppe Niedernwöhren
  • Achttourigen Tanzgruppe Niedernwöhren
  • Seemannsverein Niedernwöhren und Umgebung e.V.

Eine Besonderheit im Binnenland ist der Seemannsverein Niedernwöhren und Umgebung e.V. von 1902. In Ermangelung von Arbeitsplätzen vor Ort fuhren von 1830 bis 1967 zahlreiche Arbeitnehmer als Heringsfänger in den Fangzeiten zur See. In der Zeit stellte allein der Raum Niedernwöhren 104 Kapitäne. Um das Brauchtum zu pflegen und auch neue Heuerverträge zu schließen gründete sich der Seemannsverein. Zum Gedenken an die während der Arbeit ums Leben gekommenen Seeleute wurde ein Seemannsdenkmal im benachbarten Meerbeck errichtet.[4]

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Öffentliche Einrichtungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Für Sicherheit und Ordnung ist das Polizeikommissariat Stadthagen zuständig. Im Tagdienst ist eine Polizeistation in Niedernwöhren eingerichtet.
  • Für den Brandschutz und die allgemeine Hilfe ist die fusionierte Freiwillige Feuerwehr Meerbeck-Niedernwöhren zuständig.

Bildung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Vorschulbereich sind ein Kindergarten, eine Kindertagesstätte und ein privates Kinderhaus vorhanden. Die Samtgemeinde unterhält eine Grundschule. Weiterführende Schulen befinden sich in Helpsen und Stadthagen.

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Etwa drei Kilometer südöstlich verläuft die Bundesstraße 65. In Ost- und Westrichtung ist die Bundesautobahn 2 mit den Anschlussstellen Bad Nenndorf oder Bad Eilsen zu erreichen. Der nächstgelegene Bahnhof befindet sich in Stadthagen. Hier werden Regionalzüge in Richtung Hannover – Braunschweig und Bielefeld – Rheine erreicht. Der Bahnhof ist auch Haltestelle der S-Bahn Hannover. Der ÖPNV wird über die Linie 2121 der Schaumburger Verkehrs-Gesellschaft abgewickelt. Innerörtlich kann auf das Anrufbussystem Niedernwöhren zugegriffen werden.

In der Vergangenheit bediente die Bahnstrecke Stadthagen–Stolzenau Niedernwöhren.

Der Schiffsverkehr wird an den Häfen Niedernwöhrens abgefertigt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Niedernwöhren – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Landesbetrieb für Statistik und Kommunikationstechnologie Niedersachsen, 100 Bevölkerungsfortschreibung – Basis Zensus 2011, Stand 31. Dezember 2016 (Hilfe dazu).
  2. Gerhard Schormann: Hexenverfolgung in Schaumburg, in: Niedersächsisches Jahrbuch für Landesgeschichte, Band 45, Hildesheim 1973, S. 149–151
  3. Pferd Aktuell. In: Pferd Aktuell. (pferd-aktuell.de [abgerufen am 21. Juni 2017]).
  4. Denkmal der Heringsfänger in Niedernwöhren