Nigel Hasselbaink

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Nigel Hasselbaink
Personalia
Geburtstag 21. November 1990
Geburtsort AmsterdamNiederlande
Größe 168 cm
Position Sturm
Junioren
Jahre Station
0000–2007 Ajax Amsterdam
2007–2009 PSV Eindhoven
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2009–2010 PSV Eindhoven 0 0(0)
2010 → Go Ahead Eagles (Leihe) 13 0(2)
2010–2011 Hamilton Academical 27 0(3)
2011–2012 FC St. Mirren 34 0(6)
2012–2014 FC St. Johnstone 66 (12)
2014–2015 Veria FC 1 0(0)
2015 Hamilton Academical 10 0(1)
2015–2017 Excelsior Rotterdam 49 (11)
2017–2018 Hapoel Ironi Kirjat Schmona 33 0(7)
2018– Hapoel Be’er Scheva 41 (12)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2019– Suriname 2 0(1)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 16. November 2019

2 Stand: 19. November 2019

Nigel Hasselbaink (* 21. November 1990 in Amsterdam, Niederlande) ist ein niederländisch-surinamischer Fußballspieler. Er ist der Neffe des ehemaligen aus Suriname stammenden niederländischen Nationalspielers Jimmy Floyd Hasselbaink; sein Bruder Marvin ist ebenfalls Fußballprofi. Der Stürmer spielt bei Hapoel Be’er Scheva und ist surinamischer Nationalspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nigel Hasselbaink begann seine Karriere bei Ajax Amsterdam und wechselte 2007 zum Lokalrivalen PSV Eindhoven.[1] Bei dem Verein aus Noord-Brabant kam er jedoch zu keinem Einsatz im Profibereich. Er debütierte während seines sechsmonatigen Gastspieles bei den Go Ahead Eagles Deventer in der Rückrunde der Eerste Divisie 2009/10.

Am 23. August 2010 wechselte Hasselbaink ablösefrei zu Hamilton Academical in die Scottish Premier League, nachdem er ein erfolgreiches Probetraining absolviert hatte.[2] Sein Debüt gab Hasselbaink im Ligaspiel gegen Inverness Caledonian Thistle von Beginn an, bis er in der 78. Spielminute durch den Franzosen Joël Thomas ausgetauscht wurde.[3] Am 6. Juni 2011 gab er bekannt zum 30. Juni 2011 zum FC St. Mirren zu wechseln.[4] Nach nur einem Jahr wechselte er nach Perth zu St. Mirrens Ligarivalen FC St. Johnstone.

In der Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 15. November 2019 debütierte Hasselbaink beim 4:0-Sieg über Dominica im Rahmen der Qualifikation zum CONCACAF Gold Cup 2021 für die surinamische Nationalmannschaft.[5]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. PSVJeugd.nl – Nigel Hasselbaink en Robert Oepkes naar PSV (Memento des Originals vom 31. März 2015 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.psvjeugd.nl PSV Jeugd
  2. PSV's Nigel Hasselbaink wins transfer to Hamilton (englisch) bbc.co.uk
  3. Inverness CT 0-1 Hamilton (englisch) bbc.co.uk
  4. Strikers Paul McGowan & Nigel Hasselbaink agree deals with St Mirren (englisch) Daily Record
  5. Als erster Niederländer: Hasselbaink debütiert für Suriname, transfermarkt.de, 15. November 2019, abgerufen am 16. November 2019.