Nightflyers (Fernsehserie)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Seriendaten
Deutscher TitelNightflyers
OriginaltitelNightflyers
ProduktionslandVereinigte Staaten
OriginalspracheEnglisch
Jahr2018
Produktions-
unternehmen
Universal Cable Productions,
Netflix,
Hypnotic,
Gaeta Rosenzweig Films,
Lloyd Ivan Miller Productions
Länge40–58 Minuten
Episoden10 in 1 Staffel (Liste)
GenreDrama, SciFi, Horror
IdeeGeorge R. R. Martin
Erstausstrahlung2. Dezember 2018 (USA) auf Syfy
Deutschsprachige
Erstveröffentlichung
1. Februar 2019 auf Netflix
Besetzung
Synchronisation

Nightflyers ist eine US-amerikanische Fernsehserie des Senders Syfy, die auf dem gleichnamigen Buch von George R. R. Martin aus dem Jahr 1980 basiert, sich aber stark an dessen erster Verfilmung aus dem Jahr 1987 orientiert.[1] International ist die Serie seit dem 1. Februar 2019 beim Streaminganbieter Netflix abrufbar, der auch als Koproduzent an der Serie beteiligt ist.[2]

Im Februar 2019 stellte Syfy die Serie nach einer Staffel ein.[3]

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 2093 begibt sich ein Team von Wissenschaftlern auf eine Reise in den Weltraum an Bord eines modernen Schiffes namens Nightflyer, um den ersten Kontakt mit außerirdischen Lebensformen herzustellen.

Besetzung und Synchronisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die deutsche Synchronisation wird von der DMT Digital Media Technologie GmbH erstellt. Verantwortlich für die Dialogregie ist Martin May, das Dialogbuch schreiben Satria Anthony Sudarbo und Christos Topulos.[4]

Hauptbesetzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rolle Schauspieler Synchronsprecher
Karl D’Branin Eoin Macken Tobias Diakow
Roy Eris David Ajala Martin May
Melantha Jhirl Jodie Turner-Smith Jannika Jira
Rowan Angus Sampson Jens Wendland
Thale Sam Strike Tim Kreuer
Lommie Thorne Maya Eshet Leoni Kristin Oeffinger
Auggie Brían F. O’Byrne Marek Erhardt
Agatha Matheson Gretchen Mol Jennifer Böttcher

Wiederkehrende Darsteller[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rolle Schauspieler Synchronsprecher
Murphy Phillip Rhys Yannik Raiss
Tobis Gwynne McElveen
Joy D'Branin Zoe Tapper Nadine Schreier
Tessia Miranda Raison Dorothee Sturz
Cynthia Josette Simon Katja Brügger
Hartley Suczek Youssef Kerkour Daniel Welbat

Episodenliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Deutscher Titel Original­titel Erstaus­strahlung USA Deutsch­sprachige Erst­veröffent­lichung (D/A/CH) Regie Drehbuch Zuschauer
(USA)[5]
1 Was wir zurückließen All That We Left Behind 2. Dez. 2018 1. Feb. 2019 Mike Cahill Jeff Buhler 0,623 Mio.
2 Fackeln und Heugabeln Torches and Pitchforks 3. Dez. 2018 1. Feb. 2019 Andrew McCarthy Daniel Cerone 0,414 Mio.
3 Der Abgrund blickt in dich The Abyss Stares Back 4. Dez. 2018 1. Feb. 2019 Nick Murphy Lindsay Sturman 0,390 Mio.
4 Weißes Kaninchen White Rabbit 5. Dez. 2018 1. Feb. 2019 Maggie Kiley Brian Nelson 0,319 Mio.
5 Grauschwinge Greywing 6. Dez. 2018 1. Feb. 2019 M. J. Bassett Terry Matalas & Christopher Monfette
Idee: Daniel Cerone
0,470 Mio.
6 Das heilige Geschenk The Sacred Gift 9. Dez. 2018 1. Feb. 2019 Andrew McCarthy Jeff Buhler 0,424 Mio.
7 Übertragung Transmission 10. Dez. 2018 1. Feb. 2019 Damon Thomas David Schneiderman 0,303 Mio.
8 Wiedergeburt Rebirth 11. Dez. 2018 1. Feb. 2019 Mark Tonderai Michael Golamco 0,312 Mio.
9 Der Sonne zu nah Icarus 12. Dez. 2018 1. Feb. 2019 Stefan Schwartz Amy Louise Johnson 0,274 Mio.
10 Was uns blieb All That We Have Found 13. Dez. 2018 1. Feb. 2019 Mark Tonderai Jeff Buhler 0,420 Mio.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. George R.R. Martin Novella 'Nightflyers' Headed for TV on Syfy.
  2. 38 Jahre lang mussten Fans auf die neue Horror-Serie von Netflix warten. 21. Januar 2019.
  3. Arthur Awanesjan: "Nightflyers": Keine 2. Staffel für die Sci-Fi-Horrorserie. In: Filmfutter. 21. Februar 2019, abgerufen am 21. Februar 2019.
  4. Nightflyers. In: synchronkartei.de. Deutsche Synchronkartei, abgerufen am 5. Februar 2019.
  5. Nightflyers: Season One Ratings. In: TV Series Finale. 14. Dezember 2018, abgerufen am 2. Februar 2019.