Nijolė Piškinaitė

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nijolė Piškinaitė (* 1954 in Širvintos) ist eine litauische Juristin, Richterin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach dem Abitur 1972 an der Mittelschule Širvintos absolvierte sie 1978 das Diplomstudium der Rechtswissenschaft an der Vilniaus universitetas. Ab 1978 arbeitete sie in der Rajongemeinde Ukmergė als Ermittlerin, Oberermittlerin, Leiterin der Unterabteilung für Ermittlung. Von 1993 bis 1999 war sie Richterin im 1. Stadtkreisgericht Vilnius, ab 1999 im Oberverwaltungsgericht, ab 2001 im Obersten Verwaltungsgerichts Litauens. Seit 2007 ist sie Richterin in der Abteilung der Zivilsachen von Lietuvos apeliacinis teismas.

Sie spricht deutsch, polnisch und russisch.[1]

Quelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. CV (Teismai.lt)