Nikanor (Sohn des Parmenion)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Nikanor war der historischen Überlieferung nach der zweite Sohn des makedonischen Feldherrn Parmenion. Er war der Führer der leichten Fußsoldaten (Hypaspisten) auf den Feldzügen Alexanders des Großen und in dieser Funktion an allen großen Schlachten Alexanders beteiligt. Auf ausdrücklichen Befehl Alexanders verfolgte er Dareios III. (nach anderen Quellen Bessos) zusammen mit den Agrianes des Attalos. Nikanor starb noch im Jahr 330 v. Chr., bevor Alexander seine Familie töten ließ.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Helmut Berve: Das Alexanderreich auf prosopographischer Grundlage. Band 2: Prosopographie. C. H. Beck, München 1926, Nr. 554 (Nachdruck. Olms, Hildesheim u. a. 1999, ISBN 3-487-10520-9).