Nikita Iwanowitsch Panin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nikita Panin

Graf Nikita Iwanowitsch Panin (russisch Никита Иванович Панин, wiss. Transliteration Nikita Ivanovič Panin; * 18.jul./ 29. September 1718greg. in Danzig; † 31. Märzjul./ 11. April 1783greg. in Sankt Petersburg) war 1764 bis 1780 russischer Außenminister unter Zarin Katharina II..

Leben[Bearbeiten]

Panins Aufstieg wurde von Reichskanzler Alexei Petrowitsch Bestuschew-Rjumin gefördert. Mit der Thronbesteigung von Zarin Elisabeth erhielt er 1741 sein erstes Hofamt als Kammerherr. 1747 wurde er russischer Gesandter in Kopenhagen, 1749 in Stockholm. 1760 kehrte er nach Russland zurück und erhielt eine Gouverneursstelle beim Großfürsten Paul Petrowitsch. 1762 wurde Panin von Peter III. zum Geheimrat befördert, war aber im gleichen Jahr an dem Staatsstreich beteiligt, der Peter absetzte und Katharina die Große zur Zarin machte. 1763 berief Katharina ihn in den Geheimen Kabinettsrat und ernannte ihn zum Minister der auswärtigen Angelegenheiten. 1767 erfolgte die Erhebung in den Grafenstand.

Panin verfolgte das außenpolitische Prinzip des „Nordischen Akkordes“, indem er Preußen und England als wichtigste Verbündete ansah, daneben Sachsen, Polen und die skandinavischen Königreiche. Gemeinsam sollten sie ein Gegengewicht gegen Österreich, Frankreich und Spanien darstellen. Damit schwenkte die russische Außenpolitik unter Panin von der Bindung an Österreich ab. Allerdings mochte sich weder Preußen unter Friedrich dem Großen noch England auf eine so enge Bindung an Russland einlassen, wie Panin sie sich vorstellte.

Ehrungen und Mitgliedschaften[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Nikita Iwanowitsch Panin – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Vorgänger Amt Nachfolger
Alexander Michailowitsch Puschkin Russischer Gesandter in Kopenhagen
1747–1748
Johann Albert von Korff
Johann Albert von Korff Russischer Gesandter in Stockholm
1748–1760
Iwan Andrejewitsch Ostermann
Michael Larionowitsch Woronzow Russischer Außenminister
1764–1780
Iwan Andrejewitsch Ostermann