Nikkō Futarasan-Schrein

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Haiden des Schreins
Bogenbrücke am Eingang zum San'nai-Gelände

Der Nikkō Futarasan-Schrein (jap. 日光二荒山神社, Nikkō Futarasan-jinja) in Nikkō in der Präfektur Tochigi (Japan) ist ein Shintō-Schrein. Der offizielle Name ist Futarasan-Schrein (二荒山神社), allerdings wird wegen des identisch geschriebenen Futaarayama-Schreins in der Nachbarstadt Utsunomiya üblicherweise beiden der Ortsname vorangestellt.

Dieser Schrein ist Teil des Nikko-san’nai, einer Stätte des UNESCO-Weltkulturerbes, zu dem zahlreiche weitere Kulturdenkmäler, unter anderem auch der Rinnō-ji gehören.

Der Schrein ist den Kami dreier Berge gewidmet: Nantai-san, Nyoho-san und Taro-san. Sie heißen

  • Onamuchi no Mikoto (der Gott, der dieses Land geschaffen haben soll)
  • Tagorihime no Mikoto (eine seiner Frauen)
  • Ajisukitakahikone no Mikoto (ein Kami der Landwirtschaft).

Die Gebetshalle des Schreins (Haiden) ist sehr schlicht und einfach gestaltet. Dahinter steht mit der Haupthalle des Schreins (Honden) aus dem Jahre 1619 das älteste Gebäude des Nikko-san’nai.

Eine Quelle am Honden mit dem Namen Futara Reisen soll zwei verschiedene Wässer spenden: die eine wird Sake no izumi genannt, also Sake-Quelle. Die zweite wird als Chie no izumi („Quelle der Weisheit“) genannt. Das Trinken des Wassers soll gegen das Alter und schlechtes Sehvermögen helfen. [1]

Weitere Sehenswürdigkeiten des Schreins sind das Eingangstor (Karamon), ein aus Bronze gefertigtes Torii und eine hölzerne Bogenbrücke.

Fotos[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelbelege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. PDF bei www.de.emb-japan.go.jp

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Nikkō Futarasan-Schrein – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 36° 45′ 30″ N, 139° 35′ 47″ O