Niklas Moisander

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Niklas Moisander
Niklas-moisander.jpg
Aufnahme aus dem Jahr 2011
Spielerinformationen
Geburtstag 29. September 1985
Geburtsort TurkuFinnland
Größe 182 cm
Position Abwehrspieler
Junioren
Jahre Station
0 Turku PS
2003–2004 Ajax Amsterdam
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2002–2003 Turku PS 17 (0)
2003–2006 Jong Ajax
2006–2008 FC Zwolle 71 (5)
2008–2012 AZ Alkmaar 111 (3)
2012–2015 Ajax Amsterdam 69 (5)
2013 → Jong Ajax  (Leihe) 1 (0)
2015–2016 Sampdoria Genua 22 (0)
2016– Werder Bremen 36 (1)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
0 Finnland U-15 3 (1)
0 Finnland U-16 12 (0)
0 Finnland U-17 7 (0)
0 Finnland U-18 9 (0)
0 Finnland U-19 4 (0)
0 Finnland U-20 1 (0)
0 Finnland U-21 8 (2)
2008–2017 Finnland 61 (2)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 3. November 2017

2 Stand: Karriereende

Niklas Moisander (* 29. September 1985 in Turku) ist ein finnischer Fußballspieler, der bei Werder Bremen spielt.

Spielerkarriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Niklas Moisander begann seine Karriere als Profifußballer bei Turku PS aus seiner Geburtsstadt. Von dort wechselte er 2003 zusammen mit seinem Zwillingsbruder Henrik zum niederländischen Rekordmeister Ajax Amsterdam, den er als seinen „Traumclub“ beschreibt.[1] In seinen drei Jahren bei den Hauptstädtern konnte er sich jedoch nicht durchsetzen und kam zu keinem Ligaeinsatz, sondern spielte nur für Jong Ajax, die zweite Mannschaft des Vereins.

Im Sommer 2006 entschied sich Moisander zu einem Wechsel zum Zweitligisten FC Zwolle. Dort wurde er ein Leistungsträger der Mannschaft. So wurde er 2008 vom niederländischen Spitzenverein AZ Alkmaar verpflichtet, bei dem er auf Anhieb Stammspieler war und mit dem er in seiner ersten Saison die niederländische Meisterschaft gewann. Nach vier Jahren in Alkmaar wurde er Mitte August 2012 für eine Ablösesumme von drei Millionen Euro von Ajax Amsterdam verpflichtet und unterschrieb einen Dreijahresvertrag bis Ende Juni 2015.[2] Auch mit Ajax wurde Moisander 2012/13 in seinem ersten Jahr niederländischer Meister. Zur Saison 2015/16 wechselte er zu Sampdoria Genua.

Zur Saison 2016/17 wechselte Moisander zum deutschen Erstligisten Werder Bremen.[3] Sein erstes Ligator für Werder Bremen erzielte er am 3. November 2017, dem 11. Spieltag der Saison 2017/18, als er bei der 1:2-Niederlage gegen Eintracht Frankfurt nach einer Ecke zum 1:1 traf.[4]

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 29. Mai 2008 gab er in einem Freundschaftsspiel gegen die Türkei in Duisburg sein Debüt in der finnischen Nationalmannschaft, nachdem er zuvor bereits in jeder einzelnen Nachwuchsnationalmannschaft seines Geburtslandes eingesetzt worden war. Sein erstes Tor für die finnische Fußballnationalmannschaft erzielte er am 10. Oktober 2009 beim 2:1-Sieg im Qualifikationsspiel für die WM 2010 gegen Wales.

Als Mannschaftskapitän erklärte Moisander im November 2017 seinen Rücktritt aus der finnischen Nationalelf.[5]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. PCM Uitgevers/DE PERSGROEP Nederland (Hrsg.): Moisander: 'Ajax is mijn droomclub'. In: Algemeen Dagblad. 21. August 2012; abgerufen am 3. August 2017 (niederländisch).
  2. AFC Ajax N.V. (Hrsg.): Moisander terug bij zijn droomclub. (Nicht mehr online verfügbar.) In: ajax.nl. 21. August 2012; ehemals im Original; abgerufen am 21. August 2012 (niederländisch).@1@2Vorlage:Toter Link/www.ajax.nl (Seite nicht mehr abrufbar; Suche in Webarchiven)
  3. Moisander verstärkt den SV Werder auf werder.de, abgerufen am 9. Juli 2016
  4. Haller verdirbt Kohfeldts Premiere spät, Spielbericht auf kicker.de, abgerufen am 26. November 2017.
  5. Moisander beendet Nationalmannschaftskarriere auf werder.de, abgerufen am 24. November 2017