Niko Kappel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Niko Kappel

Ehrung Behindertensportler des Jahres 2017 Köln 40.jpg
Niko Kappel – Behindertensportler des Jahres 2017

Nation Deutschland Deutschland
Geburtstag 1. März 1995 (26 Jahre)
Geburtsort Schwäbisch Gmünd, Deutschland
Größe 140 cm
Gewicht 67 kg
Beruf Bankkaufmann
Karriere
Disziplin Kugelstoßen
Bestleistung 14,30 m
Verein VfB Stuttgart, vorm.:VfL Sindelfingen
Trainer Peter Salzer
Status aktiv
Medaillenspiegel
Paralympics 1 × Goldmedaille 0 × Silbermedaille 1 × Bronzemedaille
Para-Weltmeisterschaften 1 × Goldmedaille 2 × Silbermedaille 0 × Bronzemedaille
Para-Europameisterschaften 0 × Goldmedaille 2 × Silbermedaille 0 × Bronzemedaille
IPC logo (2004).svg Paralympische Spiele
Gold Rio de Janeiro 2016 13,57 m
Bronze Tokio 2020 13,30 m
IPC logo (2004).svg Weltmeisterschaften der Behinderten
Silber Doha 2015 12,85 m
Gold London 2017 13,81 m
Silber Dubai 2019 13,87 m
IPC logo (2004).svg Europameisterschaften der Behinderten
Silber Grosseto 2016 13,23 m
Silber Berlin 2018 12,60 m
letzte Änderung: 30. August 2021

Niko Kappel (* 1. März 1995 in Schwäbisch Gmünd, Baden-Württemberg) ist ein deutscher Behindertensportler der Startklasse F41 (Kleinwüchsige Athleten), der sich auf das Kugelstoßen spezialisiert hat. Sein bis dato größter Erfolg ist die Goldmedaille bei den Paralympics 2016 in Rio de Janeiro.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kappel wuchs in Welzheim auf, wo er bei der Volksbank Welzheim eine Ausbildung zum Bankkaufmann absolvierte. Niko Kappel sitzt als Mitglied der CDU-Fraktion im Welzheimer Gemeinderat.[1][2] Seit 2019 ist Kappel Mitglied des Kuratoriums der DFL Stiftung.[3]

Am 8. November 2020 gründete Kappel in Stuttgart mit Heinrich Popow den Verein zur Förderung talentierter junger Sportler und Sportlerinnen im Bereich der Para-Leichtathletik, der durch Sichtung Talente entdecken und gezielt unterstützen soll.[4]

Sportliche Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2015 wurde Kappel in Doha Vizeweltmeister.

2016 konnte er in Grosseto Vizeeuropameister werden. Bei den Paralympics in Rio de Janeiro holte Kappel mit einer Weite von 13,57 Metern Gold und erhielt dafür das Silberne Lorbeerblatt vom Bundespräsidenten Joachim Gauck.[5]

2017 wurde er in London mit 13,81 Metern Weltmeister.

2018 konnte Kappel mit 12,60 Meter bei der Heimeuropameisterschaft in Berlin ein weiteres Mal Vizeeuropameister werden.

2019 stieß er in Dubai 13,87 Meter und wurde damit erneut Vizeweltmeister.

2020 beteiligte sich Kappel zur Überbrückung der wettkampflosen Zeit während der Covid-19-Pandemie und der Verschiebung der Sommer-Paralympics 2020 auf 2021 an den von Mathias Mester ausgerufenen Parantänischen Spiele 2020, einer 14-tägigen Serie sportlich-spaßiger „Wettkämpfe“ in häuslicher Quarantäne.[6] Als wieder Wettkämpfe, pandemiebedingt noch ohne Zuschauer, aber mit offiziellen Kampfrichtern, erlaubt waren, stieß Kappel bei einem vom Württembergischen Leichtathletik-Verband kurzfristig für Kaderathleten organisierten offiziellen Wettbewerb in Stuttgart am 20. Juni 2020 die Kugel auf 14,40 Meter.[7][8] Damit hatte er den Weltrekord des Briten Kyron Duke aus dem Jahr 2019 um 21 Zentimeter übertroffen.[9] Der Stoß wurde jedoch seitens des Internationalen Paralympischen Komitees (IPC) nicht anerkannt, da der Wettkampf erst im Nachhinein gemeldet wurde.[10] Genau eine Woche später katapultierte Kappel die Kugel bei einem Testwettpampf in Sindelfingen am 27. Juni 2020 auf 14,10 Meter.[11] Am 5. Juli 2020 stellte er beim Werfermeeting in Bad Boll mit 14,30 Meter einen neuen Weltrekord auf,[12] der am 10. Februar 2021 beim World Para Athletics Grand Prix in Dubai vom Usbeken Bobirjon Omonov um einen Zentimeter überboten wurde.[13] Bei den Sommer-Paralympics 2020 in Tokio wurde Kappel am 30. August 2021 mit einer Weite von 13,30 Meter Dritter.[14]

Bevor Kappel zum VfB Stuttgart wechselte,[15] war er beim TSF Welzheim und beim VfL Sindelfingen. Er wird trainiert von Peter Salzer.

Ehrungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Am 26. November 2016 als Behindertensportler des Jahres ausgezeichnet.[16]
  • Am 23. November 2017 als Behindertensportler des Jahres ausgezeichnet.[17]
  • 2021 DJK-Ethik-Preis des Sports[18]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

international

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Niko Kappel – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Paralympics – Niko Kappel holt überraschend Gold Stuttgarter Nachrichten, 9. September 2016
  2. Gemeinderat. In: Stadt Welzheim. Abgerufen am 14. Januar 2020.
  3. Niko Kappel. DFL Stiftung, abgerufen am 24. Januar 2020.
  4. Alexandra Dersch: Flash-News des Tages – Niko Kappel und Heinrich Popow gründen Förderverein der Para-Jugend, Notizen, auf: leichtathletik.de, vom 19. November 2020, abgerufen am 19. November 2020
  5. Verleihung des Silbernen Lorbeerblattes Der Bundespräsident, 1. November 2016
  6. Mathias Mester ruft „Parantänische Spiele 2020“ aus, Aktuelles von der DBSJugend, auf: dbs-npc.de, vom 9. April 2020, abgerufen am 22. Juni 2020
  7. Niko Kappel pulverisiert Weltrekord im Kugelstoßen, News, auf: teamdeutschland-paralympics.de, vom 21. Juni 2020, abgerufen am 5. Juli 2020
  8. Alexandra Dersch: Flash-News des Tages – Niko Kappel stößt Weltrekord in Stuttgart, Notizen, auf: leichtathletik.de, vom 22. Juni 2020, abgerufen am 26. Juni 2020
  9. Paralympics-Sieger Kappel stößt Weltrekord, Stuttgart, auf: bnn.de, vom 21. Juni 2020, abgerufen am 22. Juni 2020
  10. Nicolas Walter: Flash-News des Tages – Niko Kappel knackt Weltrekord endgültig, Notizen, auf: leichtathletik.de, vom 6. Juli 2020, abgerufen am 6. Juli 2020
  11. Holger Schmidt: Jackie Baumann fehlen nur zwei Zehntel an der Bestzeit, Sindelfingen, auf: leichtathletik.de, vom 28. Juni 2020, abgerufen am 2. Juli 2020
  12. Paralympicssieger Niko Kappel knackt Weltrekord endgültig. Südwest Rundfunk, 5. Juli 2020, abgerufen am 5. Juli 2020.
  13. Italy’s Ambra Sabatini shatters world record on debut at Dubai 2021 Grand Prix, auf: paralympic.org, vom 13. Februar 2021, abgerufen am 21. August 2021
  14. Mathias Schwardt: Welzheimer Niko Kappel holt bei Paralympics in Tokio Bronze. Zeitungsverlag Waiblingen, 30. August 2021, abgerufen am 30. August 2021.
  15. VfB Stuttgart nimmt Paralympics-Sieger Niko Kappel unter Vertrag
  16. Vanessa Low und Niko Kappel ausgezeichnet FAZ.net, 26. November 2016.
  17. Niko Kappel zum „Behindertensportler des Jahres“ gewählt, Auszeichnung, vom 26. November 2017, abgerufen am 2. Dezember 2017
  18. Flash-News des Tages – Niko Kappel mit Ethik-Preis bedacht, Notizen, auf: leichtathletik.de, vom 19. März 2021, abgerufen am 21. März 2021