Nikola Hofmanova

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nikola Hofmanova Tennisspieler
Spitzname: Niki
Nation: OsterreichÖsterreich Österreich
Geburtstag: 3. Februar 1991
Größe: 178 cm
1. Profisaison: 2007
Spielhand: Rechts, beidhändige Rückhand
Trainer: Martin Hofman
Preisgeld: 103.100 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 114:114
Karrieretitel: 0 WTA, 3 ITF
Höchste Platzierung: 161 (12. April 2010)
Doppel
Karrierebilanz: 40:48
Karrieretitel: 0 WTA, 2 ITF
Höchste Platzierung: 223 (18. Juli 2011)
Aktuelle Platzierung: 999
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Nikola „Niki“ Hofmanova (* 3. Februar 1991 in Chomutov, Tschechoslowakei) ist eine ehemalige österreichische Tennisspielerin mit tschechischen Wurzeln.

Leben und Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ihre Familie übersiedelte nach Hornstein ins Burgenland. Seit dem dritten Lebensjahr spielt Hofmanova Tennis. Sie galt neben Tamira Paszek als große Nachwuchshoffnung im österreichischen Tennis. Von 2003 bis 2010 wurde sie von Jan Kukal trainiert, zuletzt coachte sie ihr Vater Martin Hofman.

Bis Mitte 2008 trat Hofmanova hauptsächlich bei Jugendturnieren an. Ihre größten Erfolge dort waren der Gewinn des Orange Bowl 2006 und der ITF Bangkok Metropolitan 2007. Im Jahr 2007 war sie die Nummer 4 der U18-Weltrangliste der ITF.

Auf der Damentour gewann sie 2008 das Future-Turnier beim UTC LaVille in Wien und erreichte sie beim Challenger-Turnier in Qarshi das Endspiel. 2009 war ihr erfolgreichstes Jahr auf der Tour. Sie gewann das $50.000-Challenger-Turnier in Fukuoka und stand bei den Turnieren in Nagano und Buchara im Endspiel. Außerdem wurde sie österreichische Hallenmeisterin im Einzel. Ihr größter Erfolg 2010 war der erneute Finaleinzug beim $50.000-Challenger-Turnier in Fukuoka.

2006 und 2009 spielte sie insgesamt vier Partien für die österreichische Fed-Cup-Mannschaft.

Zwischen Juni 2012 und Juli 2014 ist sie auf der Tour nicht angetreten. 2013 wurde sie in den Weltranglisten nicht mehr geführt, Ende 2014 stand sie im Einzel auf Position 1243.

Im Sommer 2015 spielte Hofmanova drei ITF-Turniere in Österreich; seit Ende August 2015 ist sie auf der Damentour aber neuerlich nicht mehr angetreten.

Turniersiege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Finalgegnerin Ergebnis
1 9. August 2008 OsterreichÖsterreich Wien ITF $10.000 Sand SlowakeiSlowakei Nikola Vajdova 6:3, 6:1
2 10. Mai 2009 JapanJapan Fukuoka ITF $50.000 Teppich Chinese TaipeiChinese Taipei Chang Kai-chen 6:3, 6:2
3 7. Mai 2011 UsbekistanUsbekistan Bukhara ITF $25.000 Hartplatz RusslandRussland Marta Sirotkina 6:4, 7:5

Doppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Partnerin Finalgegnerinnen Ergebnis
1 26. Mai 2007 OsterreichÖsterreich Wien ITF $10.000 Sand BrasilienBrasilien Teliana Pereira SlowakeiSlowakei Katarina Poljakova
SlowakeiSlowakei Zuzana Zlochová
7:61, 6:3
2 29. März 2008 GriechenlandGriechenland Athen ITF $10.000 Hartplatz ItalienItalien Vivienne Vierin ItalienItalien Raffaella Bindi
BulgarienBulgarien Biljana Pawlowa-Dimitrova
5:7, 7:5, [10:7]

Weltranglistenpositionen am Saisonende[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016
Einzel 597 406 187 257 286 445 1243
Doppel 743 673 425 314 281 1188 1011

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]