Nikolaos Nioplias

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nikolaos Nioplias
Spielerinformationen
Geburtstag 17. Januar 1965
Geburtsort GalatiniGriechenland
Größe 172 cm
Position Mittelfeld
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1981–1982 FS Kozani
1982–1993 OFI Kreta 257 (31)
1993–1996 Panathinaikos Athen 73 (4)
1996–2002 OFI Kreta 159 (30)
2002–2004 Atromitos Athen 44 (4)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
1988–1995 Griechenland 44 (1)
Stationen als Trainer
Jahre Station
2005–2007 Griechenland U-19
2007–2009 Griechenland U-21
2009–2010 Panathinaikos Athen
2011–2013 Zypern
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Nikolaos „Nikos“ Nioplias (griechisch Νικόλαος Νιόπλιας, * 17. Januar 1965 in Galatini, Griechenland) ist ein griechischer Fußballtrainer und ehemaliger -spieler.

Spielerkarriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nioplias begann seine Profikarriere 1982 bei OFI Kreta. Mit OFI gewann der Mittelfeldspieler 1987 den Griechischen Pokal ehe er 1993 zu Panathinaikos Athen wechselte. Bei Panathinaikos erlebte Nioplias seine sportlich erfolgreichste Phase. Neben zwei griechischen Meisterschaften (1995, 1996) und drei Pokalsiegen (1993, 1994, 1995) sorgte er mit seiner Mannschaft in der Saison 1995/1996 für Aufsehen, als Panathinaikos es bis ins Halbfinale der UEFA Champions League schaffte. 1996 kehrte er zu OFI zurück und blieb dort bis zur Saison 2001/2002 als er zu Atromitos Athen wechselte. Im Sommer 2004 beendete Nioplias nach 509 Erstligaeinsätzen, was nach Dimitrios Domazos Platz zwei in der griechischen Bestenliste bedeutet, seine aktive Laufbahn als Spieler.

Für die Griechische Fußballnationalmannschaft spielte Nikolaos Nioplias insgesamt 44 mal und nahm 1994 an der Fußball-Weltmeisterschaft in den Vereinigten Staaten teil.

Trainerkarriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach seiner aktiven Laufbahn absolvierte Nioplias 2005 in den Niederlanden einen Trainerlehrgang und übernahm im Anschluss die U19-Auswahl Griechenlands. Am 8. Dezember 2009 wurde er zum neuen Cheftrainer bei Panathinaikos Athen und konnte bereits in seinem ersten Jahr die Meisterschaft gewinnen. Seine Tätigkeit als Nationaltrainer Zyperns endete nach dem enttäuschenden Abschneiden in der Qualifikation zur Weltmeisterschaft 2014 im September 2013.[1]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Spieler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Trainer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Griechischer Meister: 2010
  • Griechischer Pokalsieger: 2010
  • U-19-Vizeeuropameisterschaft: 2007

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Zypern-Coach zurückgetreten. Meldung auf sport1.de vom 12. September 2013 (abgerufen am 12. September 2013).