Nikolaus Eseler der Jüngere

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nikolaus Eseler d. Jüngere war wie sein Vater, Nikolaus Eseler der Ältere, ein süddeutscher Baumeister der Spätgotik. Er führte die von seinem Vater begonnenen Bauten in Rothenburg und Nördlingen weiter. Die spätgotische Hallenkirche St. Georg in Dinkelsbühl wurde unter seiner Leitung 1499 vollendet. Er wird 1471 als Parlier bezeichnet und ist seit 1494 bis 1512 als Dombaumeister in Mainz nachweisbar.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]