Nikolaus Ferber

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nikolaus Ferber (* um 1480 in Herborn; † 15. April 1535 in Toulouse) war ein Mitglied des Franziskanerordens.

Er war Guardian der Franziskanerkonvente von Marburg und Brühl, Domprediger am Kölner Dom und von 1529 bis 1532 Provinzial der Kölnischen Ordensprovinz. Er war entschiedener Gegner der Reformation. Aufgrund seines entschlossenen Einsatzes entgegen der neuen Bewegung wurde er vor allem wegen seines Auftritts auf dem Herrentag von Kopenhagen im Jahr 1530 Stagefyr genannt, was Dänisch ist und so viel wie Brandfackel bedeutet. Er war zudem Generalkommissar von Frankreich und Spanien. In dieser Zeit förderte er besonders die Mission.

Literatur[Bearbeiten]