Nikon D80

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nikon D80
Nikon D80 with Nikkor 50 f1.8 AF.jpg
Typ: Digitale Autofokus Spiegelreflexkamera
Objektivanschluss: Nikon-F-Bajonett
Bildsensor: CCD
Sensorgröße: 23,6 mm × 15,8 mm (DX)
Auflösung: 10,2 Megapixel
Bildgröße: maximal 3872 × 2592 Bildpunkte
Pixelpitch (µm): 6,1
Formatfaktor: 1,5
Seitenverhältnis: 3:2
Dateiformate: RAW/NEF, JPEG
ISO-Empfindlichkeit: 100 bis 1600 (erweiterbar auf ISO 3200)
Aufnahmebereitschaft: 0,18 s
Auslöseverzögerung: 0,08 s
Sucher: Pentaprisma
Bildfeld: ca. 95 % (vertikal und horizontal)
Bildschirm: TFT-LCD
Größe: 6,35 cm (2,5'')
Auflösung: 320 × 240 Pixel (76.800 Pixel), 160 ppi[1]
Betriebsarten: Automatik, Automatik (Blitz Aus), Porträt, Landschaft, Sport, Nahaufnahme, Nachtporträt; Programmautomatik (P) mit Programmverschiebung, Blendenautomatik (S), Zeitautomatik (A) und manuelle Belichtungssteuerung (M)
Bildfrequenz: bis zu 3 Bilder/s
AF-Messfelder: 11
AF-Betriebsarten: Einzelautofokus (S), kontinuierlicher Autofokus (C), AF-Automatik
Korrektur: −5 LW bis +5 LW in 1/3- oder 1/2-Stufen
Verschlusszeiten: 1/4000 bis 30 s, Bulb
Blitz: eingebaut, LZ 13
Blitzanschluss: Hot-shoe
Synchronisation: TTL
Belichtungskorrektur: −3 LW bis +1 LW in 1/3-Stufen
Farbraum: sRGB I+II und Adobe RGB
Speichermedien: SD Card (SDHC kompatibel)
Datenschnittstelle: USB 2.0 (Hi-Speed)
Videoschnittstelle: PAL oder NTSC (wählbar)
Direktes Drucken: PictBridge
Stromversorgung: Lithium-Ionen-Akku, kameraspezifisch (1500 mAh; 7,4 V), EN-EL3e
Abmessungen: 132 mm × 103 mm × 77 mm
Gewicht: 585 g (ohne Objektiv) [2]

Die Nikon D80 ist eine digitale Spiegelreflexkamera des japanischen Herstellers Nikon, die im September 2006 in den Markt eingeführt wurde. Die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers lag bei 969 €[3] (heute inflationsbereinigt ca. 1.110 €) für das Kameragehäuse. Sie wird inzwischen nicht mehr produziert.

Technische Merkmale[Bearbeiten]

Rückseite der Kamera

Die Kamera verfügt über einen RGB-CCD-Fotosensor mit einer Auflösung von 10,2 Megapixeln (entsprechend 3872 × 2592 Bildpunkten). Er besitzt eine Größe von 23,6 mm × 15,8 mm (Herstellerbezeichnung DX-Format). Bilder können im JPEG- oder im proprietären RAW-Format NEF mit 12 Bit Farbtiefe pro Kanal abgespeichert werden.

Die Kamera besitzt eine fest auf etwa 0,4 s eingestellte Spiegelvorauslösung, ein Autofokusmodul Nikon Multi-CAM1000, sowie ein 3D-Color-Matrix-Belichtungsmesssystem.

Die Lichtempfindlichkeit lässt sich wahlweise von ISO 100 bis 1600 automatisch oder manuell von ISO 100 bis 3200 einstellen. Die Belichtungszeit ist variabel zwischen 1/4000 Sekunde (1/200 Sekunde bei Verwendung des internen Blitzes) und 30 Sekunden. Außerdem steht eine Langzeitbelichtung (Bulb) zur Verfügung. Der eingebaute 2,5"-TFT-LCD-Monitor lässt sich von allen Seiten im Winkel von 170° betrachten und bietet eine QVGA-Auflösung (320 × 240 Pixel).

Die Stromversorgung der Kamera wird standardmäßig über einen 1500 mAh starken Lithium-Ionen-Akku des Typs EN-EL3e übernommen. Über einen optionalen Batteriegriff lassen sich auch konventionelle Mignonzellen-Akkus (AA) einsetzen.

Die Kamera verfügt über einen ausklappbaren Blitz sowie einen Blitzschuh für externe Blitzgeräte mit der herstellereigenen Nikon-iTTL-Messung. Als Speichermedium lassen sich SD- bzw. SDHC-Speicherkarten verwenden.

Zubehör[Bearbeiten]

Für die Kamera wurde diverses Zubehör angeboten, unter anderem ein Batteriegriff mit Hochformatauslöser (MB-D80).

Literatur[Bearbeiten]

  • Frank Späth: Nikon D80. Das Buch zur Kamera. Point of Sale Verlag, März 2007, ISBN 3-925334-80-7
  • Rainer Dorau: Das dbook zur Nikon D80. dpunkt Verlag, Mai 2007, ISBN 3-89864-446-4
  • Nikon: Das Nikon Handbuch zur Digitalfotografie mit der D80 Digitalkamera.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Nikon (neben anderen Herstellern) zählt die Subpixel jedes Pixels, d.h. den roten, grünen und blauen Kanal jedes Pixels einzeln, und spezifiziert daher das rückwärtige Display mit 76.800 [Pixel] × 3 [Farben] = 230.400 oder ca. 230.000 Bildpunkte.
  2. http://www.digitalkamera.de/Kamera/Nikon/D80.aspx
  3. Pressemitteilung: Nikon D80. Abgerufen am 28. März 2015.

Weblinks[Bearbeiten]