Nilam

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
Nilam
Oberlauf: Kishen Ganga (Kishenganga)
Lage des Nilam (Kishen Ganga) im Flusssystem des Indus

Lage des Nilam (Kishen Ganga) im Flusssystem des Indus

Daten
Lage Jammu und Kashmir (Indien),
Asad Kaschmir, Khyber Pakhtunkhwa (Pakistan)
Flusssystem Indus
Abfluss über Jhelam → Chanab → Panjnad → Indus → Indischer Ozean
Ursprung Krishansar Lake
34° 23′ 50″ N, 75° 6′ 10″ O
Quellhöhe 3801 m
Mündung in Muzaffarabad in den JhelamKoordinaten: 34° 21′ 18″ N, 73° 28′ 7″ O
34° 21′ 18″ N, 73° 28′ 7″ O
Mündungshöhe 750 m
Höhenunterschied 3051 m
Sohlgefälle 12 ‰
Länge 245 km
Abfluss MQ
465 m³/s
Mittelstädte Muzaffarabad
Nilam-Fluss mit dem Berg Habba Khatoon im Hintergrund

Nilam-Fluss mit dem Berg Habba Khatoon im Hintergrund

Einmündung des Nilam (unten) in den Jhelum (oben)

Einmündung des Nilam (unten) in den Jhelum (oben)

Der Nilam (englisch Neelum bzw. Neelam) ist ein rechter Nebenfluss des Jhelam in der indischen Provinz Jammu und Kashmir und in dem pakistanischen teilautonomen Gebiet Asad Kaschmir und der Provinz Khyber Pakhtunkhwa.

Der Nilam hat seinen Ursprung in dem 3801 m hoch gelegenen Krishansar Lake in Jammu und Kashmir. Im Oberlauf heißt der Fluss Kishen Ganga. Er strömt in überwiegend westlicher Richtung durch die westlichen Ausläufer des Himalaya. Der Fluss verläuft entlang der so genannten „Line of Control“, der Demarkationslinie zwischen Pakistan und Indien. Nach 50 km erreicht er das teilautonome pakistanische Gebiet Asad Kaschmir. Der Nilam mündet schließlich im Stadtzentrum von Muzaffarabad rechtsseitig in den Jhelam. Der Nilam hat eine Länge von 245 km. Der mittlere Abfluss beträgt 465 m³/s.

Neelum Jhelum Hydroelectric Project (NJHEP)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am Unterlauf des Nilam wird seit 2013 ein ökologisch umstrittenes[1] Wasserkraftprojekt realisiert.[2] Es sieht einen 60 m hohen und 160 m breiten Schüttdamm bei Nauseri, 41 km nordöstlich von Muzaffarabad, vor, an welchem über einen 19,54 km langen Doppeltunnel sowie einem anschließenden 8,94 km langen Tunnel bis zu 280 m³/s des Flusswassers zu einem Wasserkraftwerk bei Chatter Kalas am Jhelam geleitet wird.[2] Der obere Flusslauf des Jhelam wird dabei von den Tunnels gekreuzt, 180 m unterhalb dessen Flussbett.[2]

Für das Kraftwerk sind vier Francis-Turbinen mit einer Leistung von jeweils 242,25 MW vorgesehen.[2] Das hydraulische Potential liegt bei 420 m. Unterhalb des Kraftwerks führt ein 3,54 km langel Tunnel das Wasser dem Jhelam zu, 4 km südlich von Chatter Kalas und 22 km südlich von Muzaffarabad.[2]

Die Fertigstellung des Projekts und die erste Testphase der Stromerzeugung sind für Ende Februar 2018 geplant.[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Nilam – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Neelum Jhelum Hydroelectric Project - An Environment Disaster. Countercurrents.org, 26 Juni 2010 (englisch, abgerufen am 10. Oktober 2017).
  2. a b c d e f Neelum Jhelum Hydroelectric Project (NJHEP). Pakistan Water and Power Development Authority (englisch, abgerufen am 10. Oktober 2017).