Nils Brunkhorst

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nils Brunkhorst (* 4. April 1976 in Grünstadt) ist ein deutscher Schauspieler und Sänger. Er lebt in Berlin.

Schauspiel und Fernsehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bereits 1999 wirkte Brunkhorst im Kurzfilm One Night Step mit. Im Zeitraum von 2001 bis 2003 nahm er Schauspielunterricht. Noch 2001 hatte er bei Lammbock – Alles in Handarbeit seinen ersten Auftritt in einem Kinofilm. Es folgten je eine Rolle in Ein Fall für zwei sowie in einem Tatort. Von März bis Juni 2008 spielte er in der ARD-Telenovela Sturm der Liebe den Profitänzer und Hotelhaustechniker Philipp Kronleitner. Am 5. Juli 2009 war er zusammen mit Nina Vorbrodt, Bill Mockridge und Eko Fresh an der VOX-Serie Das perfekte Dinner zu sehen. 2014 spielte er in der amerikanischen Produktion Hitman – Agent 47 von Fox Entertainment, und der deutschen Independent-Produktion „Los Veganeros“, der ersten deutschen Veggie-Dramödie. Im November 2016 nahm er an der Tanzshow Deutschland tanzt (ProSieben) teil.

Musik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nils Brunkhorst ist neben seinen Aktivitäten als Schauspieler als Musiker tätig. 1998 und 1999 versuchte Brunkhorst gemeinsam mit seinem Freund Martin – genannt Schugga – unter dem Namen „Fall für Zwei“ Fuß im Musikgeschäft zu fassen. Sie brachten zwei Singles namens Verknallt und Meine Freundin ist schwanger heraus, hatten damit jedoch kaum Erfolg.[1] Von 1999 bis 2005 nahm er Gesangsunterricht. Er ist Sänger der Acoustic-Folk-Band „Black Phoenix“ und Mitglied des Projekts „menschenskinder“. Mit seiner Band „RZB“ - Abkürzung für Raumzeitbeschleuniger - startete Nils Brunkhorst seine musikalische Karriere mit dem Stück Stahltür, das diese bei dem Rockkonzert Rock am Kloster in Rosenthal präsentierte.

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kino[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1999: One Night Step
  • 2001: Poèmes
  • 2001: Tattoo
  • 2001: Lammbock – Alles in Handarbeit
  • 2001: FearDotCom
  • 2002: Liebst du mich?
  • 2002: Juanita
  • 2004: Eiskalt erwischt
  • 2004: Risiko1
  • 2012: The World of Leem
  • 2014: Agent 47
  • 2014: Los Veganeros
  • 2015: No Future war gestern
  • 2017: Los Veganeros 2

Fernsehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Theater[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bravo Nr. 21 (20. Mai 1999), S. 3