Nilsen Brothers

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Singles[1]
Electrola 21053.jpg
Tom Dooley
  DE 1 01.12.1958 (40 Wo.)
Tom Dooley II
  DE 40 01.10.1959 (8 Wo.)
Die Cowboys von der Silver Ranch
  DE 20 01.09.1960 (16 Wo.)
Sacramento
  DE 22 01.09.1961 (4 Wo.)
Stielaugen-Tango
  DE 50 01.01.1962 (4 Wo.)
Aber dich gibt's nur einmal für mich
  AU 9 15.05.1967 (16 Wo.)

Die Nilsen Brothers sind ein deutsches Schlagertrio, das mit Evergreens wie Tom Dooley und Aber dich gibt’s nur einmal für mich bekannt wurde. Mitglieder sind heute Josef (genannt „Pepe“) Ederer, Marco Ettisberger und Ralph Cottiati.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die ursprünglichen Nilsen Brothers – Pepe Ederer (* 1932), Gerd Gudera (* 1933) und Walter Leykauf (* 1942) – kamen alle aus einem oberpfälzischen Dorf. Sie traten als Amateursänger auf kleineren und größeren Veranstaltungen auf und gewannen auch einen Nachwuchswettbewerb des Bayerischen Rundfunks. Daraufhin wurden sie Peter Frankenfeld für dessen Fernsehshow Toi, Toi, Toi empfohlen. Nach ihrem Auftritt in Hamburg erhielten sie von mehreren Schallplattenfirmen Vertragsangebote, die schließlich zu einem Engagement bei dem Kölner Label Electrola führten. Ihre erste Single mit der deutschen Version des Kingston-Trio-Hits Tom Dooley wurde im Herbst 1958 produziert und erreichte im Dezember 1958 die deutschen Hitparaden, wo Tom Dooley bis zum Platz eins aufstieg. In den Automatenmarkt-Charts war der Titel 36 Wochen vertreten, die Jugendzeitschrift Bravo notierte Tom Dooley in seiner Hitliste Musicbox von Dezember 1958 bis Juli 1959 28 Wochen lang, dabei zwölf Mal als Nummer eins. Die Nilsen Brothers sangen ihren Erfolgssong auch in der Filmkomödie Immer die Mädchen.

Bis 1961 nahmen die Nilsen Brothers zehn Singles bei Electrola auf, darunter auch Platten mit Boy Berger und Angèle Durand. Der mit Angèle Durand aufgenommene Titel Die Cowboys von der Silver Ranch führte zu einem weiteren Hitparadenerfolg (1960, Platz 20). Weitere Hitparadenerfolge waren Tom Dooley II (1960, 40.), Sacramento (1961, 22.) und Stielaugen-Tango (1962, 50.). Mit dem von Ederer komponierten Titel Aber dich gibt's nur einmal für mich kamen die Nilsen Brothers nur in Österreich in die Charts (1967, 9.). Nachdem der Plattenvertrag mit Electrola ausgelaufen war, gab es nur kurze Engagements bei Ariola, Decca und Philips. Erst 1965 kam es bei der kleinen Duisburger Plattenfirma Populär wieder zu einem längerfristigen Vertrag, der zu über zehn Singleproduktionen führte. Neben ihren Schallplattenveröffentlichungen wirkte das Trio auch in zahlreichen Filmen mit.

1969 ließen sich die Nilsen Brothers in der Schweiz nieder. Nachdem Ederer ab 1970 begonnen hatte, Soloplatten zu veröffentlichen sowie als Komponist und Produzent zu arbeiten, und auch Leykauf eigene Wege als Sänger Patrizius gegangen war, zog sich das Trio 1972 aus der Öffentlichkeit zurück und gründete stattdessen eine Produktionsfirma. 1975 trennte sich Leykauf endgültig von den Nilsen Brothers und wurde durch Marc Holder ersetzt. Spätere Comebackversuche scheiterten, 2005 veröffentlichte das Trio eine eigene Compact Disc mit dem Titel Vergiss nie deine Träume, die unter anderem neue Versionen von Aber dich gibt’s nur einmal für mich und Mein Schatz, ich hab’ dich heut noch lieb enthält.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vinyl-Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

A/B-Seite Katalog-Nr. veröffentl.
Electrola
Tom Dooley / Wenn 21053 10/1958
Zu jung (& Boy Berger) / (Boy Berger: Sag nicht Good Bye) 21051 001959
Tausend Sterne leuchten / Wer weiß wohin der Wind uns weht 21071 001959
Fanagalo / Alle Wege führen nach Haus 21165 05/1959
Tom Dooley II / In Tijuana fielen wir herein 21237 07/1959
Linda / Einer kam durch 21384 01/1960
Joe Brown, der Clown / El Matador 21493 05/1960
Die Cowboys von der Silver Ranch (& A.Durand) /
(R.Gildo/V.Bach: Singen - swingen)
21543 08/1960
Unabhängigkeits Cha Cha / Halt das Kängeru fest 21705 01/1961
Sweetheart / Sacramento 21842 05/1961
Ariola
Stielaugen-Tango / Keiner kannte ihren Namen 45223 12/1961
Drei Rosen, drei Nelken, drei Orchideen / Schießbuden Polka 45361 06/1962
Warum bin ich nicht geblieben / Gaby wohnt nicht mehr bei mir 100890 001979
Heute lieb ich noch den Whisky / Eine Liebe stirbt nicht an einem Tag 103753 001982
Decca
John Kerry / Brownie 19479 12/1963
Philips
Rimini-Bikini-Baby / Der rote Vino 345720 05/1964
Meine Liebe zu dir / Einmal wirst du wieder bei mir sein 6003222 001972
Populär
Zwei Guitarren - eine Sweetheart Melodie /
Aber dich gibt´s nur einmal für mich
3001 001965
Aber dich gibt´s nur einmal für mich / Weißt du warum 30001 001965
Es ist nie zu spät / Ohne dich 3012
Meine Liebe - meine Treue / Maria, Maria 3038 001968
Bring mir Glück, Schornsteinfeger / Aber dich darf ich niemals verlieren 3049 001968
Der Hauptgewinn / Man kann nicht alles haben 3061 001968
Hippie-Melodie / Rosen kann man kaufen 3065
13 grüne Bänke / Zeit ist Geld 3072
Hazy Honey / Der schönste Tag 3074
Ein Tag an dem ich wieder bei dir bin / Eine Träne bleibt hier 3077
Das schönste Mädchen / Der alte Zigeuner 3081
Polydor
Ein Tag an dem ich wieder bei dir bin / Eine Träne bleibt hier 2041068
Das schönste Mädchen / Der alte Zigeuner 2041177 001971

Vinyl-Musikalben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Titel Katalog-Nr. veröffentl.
So wunderschön ist diese Welt Populär 6010 ~ 1970
Aber dich gibts nur einmal für mich Marifon 47871 1978

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Frank Laufenberg: Rock & Pop Lexikon. Econ Taschenbuch Verlag 1998, ISBN 3-612-26207-6, Band 2, S. 1095.
  • Julio Mendívil: Ein musikalisches Stück Heimat. Ethnologische Beobachtungen zum deutschen Schlager. transcript Verlag, Bielefeld 2008, ISBN 978-3-89942-864-3, S. 111–112.
  • Christian Müller: Die BRAVO – musicbox, Band I 1956–1969, Eigenverlag 2000

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Chartdiskografie Deutschland (Chartsurfer; monatliche Charts: vier Wochen entsprechen einem Monat)