Nina Rillstone

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Nina Kathy Rillstone (* 15. April 1975 in Brentford, Vereinigtes Königreich) ist eine ehemalige neuseeländische Langstreckenläuferin.

2001 wurde sie nationale Meisterin über 1500 m und 3000 m, 2004 über 3000 m und 5000 m.

Im Jahr darauf stellte sie mit 1:10:49 h einen Landesrekord im Halbmarathon auf und kam bei den Halbmarathon-Weltmeisterschaften in Edmonton auf den 20. Platz. 2006 belegte sie bei den Crosslauf-Weltmeisterschaften in Fukuoka auf der Langstrecke Platz 15, wurde jeweils Dritte beim Nagano-Marathon und beim Virginia-Beach-Halbmarathon und Siebte beim New-York-City-Marathon. 2007 wurde sie jeweils Dritte beim Boilermaker Road Race und beim New-York-City-Halbmarathon, auf dessen nicht bestenlistentauglichen Kurs sie eine Zeit von 1:10:35 h erzielte, und kam beim Marathon den Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Osaka auf den 13. Platz. Beim Marathon der Olympischen Spiele 2008 in Peking lief sie auf dem 16. Rang ein.

2010 siegte sie beim Yangzhou-Jianzhen-Halbmarathon.

Nina Rillstone ist 1,68 m groß und wiegt 45 kg. Sie wird von John Bowden trainiert und startet für den Pakuranga Athletic Club.

Persönliche Bestzeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]