Nine dart finish

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mit Nine dart finish (auch Nine Darter oder 9-Dart-Out, auf Deutsch 9-Darter) wird ein optimaler Durchgang bei einem 501er-Dartspiel bezeichnet. Dieses Ergebnis ist mit einem Hole-in-one im Golfsport, einem Perfect Game im Bowling und Baseball oder dem Maximum Break im Snooker vergleichbar.

Hintergrund[Bearbeiten]

Beim 501er-Spiel geht es darum, als Erster den eigenen Punktestand von 501 auf Null zu reduzieren. Es gibt dazu viele Möglichkeiten, es sind jedoch mindestens neun Darts nötig.

  • Double Out: Nach internationalen Regeln muss das Spiel mit einem Wurf in ein Doppel-Feld (auch Double genannt) beendet werden. Es gibt 71 mögliche Lösungen für ein Nine dart finish.
  • Double In: Als einziges Turnier auf der Pro-Tour wird der PDC World Grand Prix im Double In-Modus gespielt. Hierbei wird wie beim Double Out gespielt, zusätzlich muss aber jeder Spieler sein Spiel mit dem Wurf in ein beliebiges Doppel-Feld beginnen. In dieser Variante ergeben sich 30 Möglichkeiten für den 9-Darter, der hier nur auf DB (Doppel-Bull = Bullseye), D20 oder D17 beginnen und enden kann.

Varianten[Bearbeiten]

Übliche Lösungen im Standard-Spielmodus[Bearbeiten]

Es gibt 71 verschiedene Kombinationen von 3-Dart-Scores, um beim Spielmodus 501 Double Out ein Nine dart finish zu erzielen. Einige 3-Dart-Scores können aus unterschiedlichen Wurfpunkten – ungeachtet der Wurfreihenfolge – zusammengesetzt werden (z. B. 174 = 60+60+54 = 60+57+57). Diese 3-Dart-Scores werden in der Tabelle als gleich betrachtet, die Anzahl der Kombinationsmöglichkeiten wird in einer separaten Spalte angegeben.

Nr. Wurf 1 Wurf 2 Finish Anzahl
Möglichkeiten
davon Anzahl
Double-In-Möglichkeiten
01 180 180 141 8 0
02 180 177 144 8 0
03 180 174 147 8 0
04 180 171 150 15 0
05 180 170 151 4 0
06 180 168 153 4 0
07 180 167 154 4 0
08 180 165 156 5 0
09 180 164 157 2 0
10 180 161 160 4 0
11 180 160 161 4 0
12 180 157 164 2 0
13 180 154 167 4 0
14 180 151 170 4 0
15 177 180 144 8 0
16 177 177 147 4 0
17 177 174 150 10 0
18 177 171 153 3 0
19 177 170 154 4 0
20 177 168 156 4 0
21 177 167 157 2 0
22 177 164 160 4 0
23 177 160 164 4 0
24 177 157 167 2 0
25 177 154 170 4 0
26 174 180 147 8 0
27 174 177 150 10 0
28 174 174 153 4 0
29 174 171 156 6 0
30 174 170 157 3 0
31 174 167 160 4 0
32 174 160 167 4 0
33 174 157 170 3 0
34 171 180 150 15 0
35 171 177 153 3 0
36 171 174 156 6 0
37 171 170 160 4 0
38 171 160 170 4 0
39 170 180 151 4 4
40 170 177 154 4 4
41 170 174 157 3 3
42 170 171 160 4 4
43 170 170 161 2 2
44 170 167 164 2 2
45 170 164 167 2 2
46 170 161 170 2 2
47 168 180 153 4 0
48 168 177 156 4 0
49 167 180 154 4 4
50 167 177 157 2 2
51 167 174 160 4 4
52 167 170 164 2 2
53 167 167 167 1 1
54 167 164 170 2 2
55 165 180 156 5 0
56 164 180 157 2 2
57 164 177 160 4 4
58 164 170 167 2 2
59 164 167 170 2 2
60 161 180 160 4 4
61 161 170 170 2 2
62 160 180 161 4 4
63 160 177 164 4 4
64 160 174 167 4 4
65 160 171 170 4 4
66 157 180 164 2 2
67 157 177 167 2 2
68 157 174 170 3 3
69 154 180 167 4 4
70 154 177 170 4 4
71 151 180 170 4 4

Professionelle Spieler bevorzugen beim Standard-Spielmodus 501 Double Out Varianten, bei der zunächst sechsmal das Dreifach-Feld (auch „Triple-Feld“) der 20 getroffen wird; damit wird der Punktestand um die maximal möglichen 360 Punkte reduziert. Für das Finish, also die letzten drei Würfe, gibt es (bis auf den letzten Dart, der in ein Doppel-Feld geworfen werden muss) ungeachtet der Wurfreihenfolge acht Möglichkeiten, die verbleibenden 141 Punkte auf Null zu bringen:

  • Dreifach-20 (60), Dreifach-19 (57) und Doppel-12 (24)
  • Dreifach-20 (60), Dreifach-17 (51) und Doppel-15 (30)
  • Dreifach-20 (60), Dreifach-15 (45) und Doppel-18 (36)
  • Dreifach-19 (57), Dreifach-18 (54) und Doppel-15 (30)
  • Dreifach-19 (57), Bullseye (50) und Doppel-17 (34)
  • Dreifach-19 (57), Dreifach-16 (48) und Doppel-18 (36)
  • Dreifach-18 (54), Dreifach-17 (51) und Doppel-18 (36)
  • Dreifach-17 (51), Bullseye (50) und Doppel-20 (40)

Mögliche Lösungen im Double-In-Spielmodus[Bearbeiten]

Im Double-In-Spielmodus sind nur drei grundsätzliche Lösungen möglich; sie unterscheiden sich dadurch, ob der Spieler neben einem Bullseye die Doppel-17, die Doppel-20 oder zwei weitere Bullseyes spielt. Diese Felder sowie die notwendigen Dreifach-Felder können – abgesehen vom ersten und letzten Wurf – in beliebiger Reihenfolge geworfen werden:

  • Doppel-17 (34), sechsmal Dreifach-20 (360), Dreifach-19 (57) und Bullseye (50)
  • Doppel-20 (40), sechsmal Dreifach-20 (360), Dreifach-17 (51) und Bullseye (50)
  • dreimal Bullseye (150), fünfmal Dreifach-20 (300), Dreifach-17 (51)
  • dreimal Bullseye (150), viermal Dreifach-20 (240), Dreifach-19 (57), Dreifach-18 (54)
  • dreimal Bullseye (150), dreimal Dreifach-20 (180), dreimal Dreifach-19 (171)

Die Experten-Lösung[Bearbeiten]

Es gibt für die Standard-Variante mit Double-Out eine besondere Lösung, die als das perfekte 9-Dart-Out gilt. Allerdings ist diese Lösung so schwierig auszuführen, dass sie für gewöhnlich nur bei Show-Auftritten einer Handvoll professioneller Dart-Spieler versucht wird, aber bislang nicht erzielt wurde. Dazu muss der Spieler dreimal folgende Kombination mit jeweils 167 Punkten werfen:

  • Dreifach-20 (60), Dreifach-19 (57) und Bullseye (50)

9-Dart Finishes (im Fernsehen gezeigt)[Bearbeiten]

Datum Spieler Endergebnis Gegner Turnier
13.10.1984 EnglandEngland John Lowe 3-1 EnglandEngland Keith Deller MFI World Matchplay 1984
09.01.1990 SingapurSingapur Paul Lim 3-2 IrlandIrland Jack McKenna BDO World Championship 1990
03.02.2002 EnglandEngland Shaun Greatbatch 4-2 EnglandEngland Steve Coote Dutch Open 2002
01.08.2002 EnglandEngland Phil Taylor 16-7 EnglandEngland Chris Mason World Matchplay 2002
05.06.2004 EnglandEngland Phil Taylor 8-2 EnglandEngland Matt Chapman UK Open 2004
12.06.2005 EnglandEngland Phil Taylor 11-6 NiederlandeNiederlande Roland Scholten UK Open 2005
23.03.2006 NiederlandeNiederlande Raymond van Barneveld 8-3 EnglandEngland Peter Manley Premier League Darts 2006
17.02.2007 NiederlandeNiederlande Michael van Gerwen 4-6 NiederlandeNiederlande Raymond van Barneveld Masters of Darts 2007
08.05.2007 EnglandEngland Phil Taylor 7-4 NiederlandeNiederlande Raymond van Barneveld International Darts League 2007
09.05.2007 EnglandEngland Tony O'Shea 7-4 EnglandEngland Adrian Lewis International Darts League 2007
09.06.2007 EnglandEngland Phil Taylor 11-5 EnglandEngland Wes Newton UK Open 2007
17.11.2007 EnglandEngland John Walton 3-1 WalesWales Martin Phillips World Masters 2007
06.06.2008 EnglandEngland Phil Taylor 9-1 SchottlandSchottland Jamie Harvey UK Open 2008
20.11.2008 EnglandEngland James Wade 8-10 SchottlandSchottland Gary Anderson Grand Slam of Darts 2008
02.01.2009 NiederlandeNiederlande Raymond van Barneveld 5-1 NiederlandeNiederlande Jelle Klaasen PDC World Darts Championship 2009
27.09.2009 EnglandEngland Mervyn King 4-5 EnglandEngland James Wade South African Masters 2009
13.12.2009 EnglandEngland Darryl Fitton 3-1 SchottlandSchottland Ross Montgomery Zuiderduin Masters 2009
28.12.2009 NiederlandeNiederlande Raymond van Barneveld 4-0 NordirlandNordirland Brendan Dolan PDC World Darts Championship 2010
29.04.2010 NiederlandeNiederlande Raymond van Barneveld 8-6 EnglandEngland Terry Jenkins Premier League Darts 2010
24.05.2010 EnglandEngland Phil Taylor 10-8 EnglandEngland James Wade Premier League Darts 2010
24.05.2010 EnglandEngland Phil Taylor 10-8 EnglandEngland James Wade Premier League Darts 2010
05.06.2010 EnglandEngland Mervyn King 8-9 SchottlandSchottland Gary Anderson UK Open 2010
17.07.2010 NiederlandeNiederlande Raymond van Barneveld 10-1 EnglandEngland Denis Ovens World Matchplay 2010
03.01.2011 EnglandEngland Adrian Lewis 7-5 SchottlandSchottland Gary Anderson PDC World Darts Championship 2011
16.07.2011 KanadaKanada John Part 8-10 WalesWales Mark Webster World Matchplay 2011
31.07.2011 EnglandEngland Adrian Lewis 11-10 NiederlandeNiederlande Raymond van Barneveld European Darts Championship 2011
08.10.2011 NordirlandNordirland Brendan Dolan 5-2 EnglandEngland James Wade World Grand Prix 2011
16.02.2012 EnglandEngland Phil Taylor 8-5 EnglandEngland Kevin Painter Premier League Darts 2012
17.05.2012 AustralienAustralien Simon Whitlock 8-6 EnglandEngland Andy Hamilton Premier League Darts 2012
08.06.2012 SchottlandSchottland Gary Anderson 9-3 EnglandEngland Davey Dodds UK Open 2012
25.07.2012 NiederlandeNiederlande Michael van Gerwen 13-9 EnglandEngland Steve Beaton World Matchplay 2012
26.07.2012 EnglandEngland Wes Newton 10-13 EnglandEngland Justin Pipe World Matchplay 2012
23.12.2012 EnglandEngland Dean Winstanley 2-4 NiederlandeNiederlande Vincent van der Voort PDC World Darts Championship 2013
30.12.2012 NiederlandeNiederlande Michael van Gerwen 6-4 EnglandEngland James Wade PDC World Darts Championship 2013
14.12.2013 EnglandEngland Terry Jenkins 2-3 DanemarkDänemark Per Laursen PDC World Darts Championship 2014
14.12.2013 AustralienAustralien Kyle Anderson 1-3 EnglandEngland Ian White PDC World Darts Championship 2014
23.07.2014 EnglandEngland Phil Taylor 13-6 EnglandEngland Michael Smith World Matchplay 2014
08.10.2014 EnglandEngland James Wade 3-2 SchottlandSchottland Robert Thornton World Grand Prix 2014
08.10.2014 SchottlandSchottland Robert Thornton 2-3 EnglandEngland James Wade World Grand Prix 2014
26.10.2014 NiederlandeNiederlande Michael van Gerwen 11-6 NiederlandeNiederlande Raymond van Barneveld PDC European Darts Championship 2014
14.11.2014 BelgienBelgien Kim Huybrechts 16-10 NiederlandeNiederlande Michael van Gerwen Grand Slam of Darts 2014
30.12.2014 EnglandEngland Adrian Lewis 3-4 NiederlandeNiederlande Raymond van Barneveld PDC World Darts Championship 2015
01.02.2015 EnglandEngland Darryl Fitton 1-3 EnglandEngland Martin Adams NDB Dutch Open 2015

9-Dart Finishes (im Internet gezeigt)[Bearbeiten]

Datum Spieler Endergebnis Gegner Turnier
15.09.2009[1] EnglandEngland Phil Taylor 6-1 KanadaKanada John Part PDC Championship League Darts 2009
24.09.2009[2] NiederlandeNiederlande Jelle Klaasen 3-6 EnglandEngland Colin Osborne PDC Championship League Darts 2009
12.10.2011[3] AustralienAustralien Simon Whitlock 6-3 EnglandEngland Jamie Caven PDC Championship League Darts 2011
15.10.2013[4] EnglandEngland Mervyn King 4-6 SchottlandSchottland Gary Anderson PDC Championship League Darts 2013
15.10.2013[5] NiederlandeNiederlande Michael van Gerwen 5-6 EnglandEngland Terry Jenkins PDC Championship League Darts 2013
17.10.2013[6] BelgienBelgien Kim Huybrechts 6-5 AustralienAustralien Paul Nicholson PDC Championship League Darts 2013

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Phil Taylor auf 9-darter.de
  2. Jelle Klaasen auf 9-darter.de
  3. Simon Whitlock auf 9-darter.de
  4. Mervyn King auf 9-darter.de
  5. Michael van Gerwen auf 9-darter.de
  6. Kim Huybrechts auf 9-darter.de

Weblinks[Bearbeiten]