Ninon Guillon-Romarin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ninon Guillon-Romarin Leichtathletik

Guillon-romarinreims14.JPG
Guillon-Romarin (2014)

Nation FrankreichFrankreich Frankreich
Geburtstag 15. April 1995 (24 Jahre)
Geburtsort Metz, Frankreich
Größe 163 cm
Karriere
Disziplin Stabhochsprung
Bestleistung 4,75 m Sport records icon NR.svg (20. Juli 2018 in Monaco)
Verein E.A.C.P.A
Trainer Sébastien Homo, Emmanuel Chapelle
Status aktiv
letzte Änderung: 26. August 2018

Ninon Guillon-Romarin (* 15. April 1995 in Metz) ist eine französische Stabhochspringerin.

Sportliche Laufbahn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erste Erfahrungen bei internationalen Wettkämpfen erhielt Ninon Guillon-Romarin bei den Junioreneuropameisterschaften 2013 in Rieti und belegte dort Platz vier. 2014 wurde sie bei den Juniorenweltmeisterschaften in den Vereinigten Staaten Neunte mit übersprungenen 4,10 m. 2015 nahm sie an den U23-Europameisterschaften im estnischen Tallinn teil und belegte dort den siebten Platz. Sie scheiterte bei den Weltmeisterschaften in Peking bereits in der Qualifikation.[1] Zwei Jahre später wurde sie bei den U23-Europameisterschaften in Bydgoszcz Fünfte.[2] Zudem sicherte sie Frankreich den dritten Platz bei den Team-Europameisterschaften in Lille. Mit ihren zweifach übersprungenen 4,60 m qualifizierte sie sich auch für die Weltmeisterschaften in London, bei denen sie mit 4,30 m in der Qualifikation ausschied.

Im Januar 2018 egalisierte sie den französischen Hallenrekord von Marion Fiack und qualifizierte sich damit für die Hallenweltmeisterschaften in Birmingham.

2016 wurde sie französische Meisterin und 2017 Hallenmeisterin.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Ninon Guillon-Romarin – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ergebnisliste der U23-Europameisterschaften in Tallinn 2015
  2. Ergebnisliste der U23-Leichtathletik-Europameisterschaften in Bydgoszcz 2017