Nivales Klima

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Unter nivalem Klima (von lat. nivalis ‚schneeig‘) versteht man in der Klimatologie, wenn Niederschläge vorwiegend als Schnee niedergehen, wobei mehr Schnee fällt als abschmilzt. Deshalb kommt es zur Vergletscherung.

Man unterscheidet zwischen vollnivalen und seminivalen Klimazonen.

In vollnivalen Klimazonen fällt der gesamte Niederschlag als Schnee, während in einer seminivalen Klimazone zumindest eine kurze Zeit im Jahr der Niederschlag in flüssiger Form (Regen) fällt.

Nivales Klima herrscht an den Polkappen und in den Hochgebirgsregionen der Erde. Dadurch bilden sich dauerhaft bestehende Schnee- und Gletscherfelder.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]