No. 6

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
No. 6
Genre Science-Fiction, Dystopie, Shōnen-Ai
Roman
Autor Atsuko Asano
Verlag Kodansha
Erstpublikation 10. Februar 2009 – 14. Juni 2011
Ausgaben 9
Manga
Land JapanJapan Japan
Autor Atsuko Asano
Zeichner Hinoki Kino
Verlag Kodansha
Magazin Aria
Erstpublikation 28. Januar 2011 – Dezember 2013
Ausgaben 9
Anime-Fernsehserie
Produktionsland JapanJapan Japan
Originalsprache Japanisch
Jahr 2011
Studio Bones
Länge 25 Minuten
Episoden 11
Regie Kenji Nagasaki
Musik Tatsuya Katō
Erstausstrahlung 8. Juli − 16. September 2011 auf Fuji TV
Synchronisation

No. 6 ist eine Romanreihe von Atsuko Asano, deren neun Bände von 2003 bis 2011 in Japan erschienen. Auf Grundlage der Romane entstand 2011 eine Manga- und eine Animeserie. Das Werk ist in die Genres Science-Fiction und Dystopie einzuordnen.

Inhalt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In einer fernen Zukunft gibt es nach einem Atomkrieg nur noch wenige Städte auf der Welt, eine von ihnen ist No. 6. In ihr leben die Menschen, geführt von einer technokratischen Regierung, sicher und in Wohlstand. Der Junge Shion (紫苑) wurde als Zweijähriger bei einem Intelligenztest für die zukünftige Elite ausgewählt. Doch als er zu seinem zwölften Geburtstag einem Gleichaltrigen Unterschlupf gewährt, der zu seiner Familie ins Haus flüchtet, wird er aus der Eliteschule verwiesen. Der andere, Nezumi (ネズミ), soll trotz seines Alters ein Schwerverbrecher sein und nun steht auch Shion immer wieder in Verdacht. Mit seiner Familie lebt er nun im Viertel der weniger Intelligenten, denen auch nicht so viel Sicherheit gewährt wird.

Vier Jahre danach stirbt Shions Vorgesetzter vor seinen Augen, eine schwarze Wespe beißt sich aus seinem Hals heraus. Shion selbst gerät unter Mordverdacht. Als er nun wieder auf Nezumi trifft, fliehen beide gemeinsam aus der Stadt. Vor deren Mauern liegt die Stadt der Ausgestoßenen, von der die Bewohner drin nichts wissen. Hier kommt Shion unter und erkennt nun, dass No. 6 nicht die Utopie ist, als die es ihnen von der Regierung immer vermittelt wurde. Zusammen mit Nezumi will er für die Wahrheit und gegen die Regierung kämpfen.

Romanveröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die neun Bände der Reihe erschienen in Japan beim Verlag Kodansha, der erste am 10. Oktober 2003 und der letzte am 14. Juni 2011. Am 22. November 2012 folgte ein Zusatzband mit dem Titel No.6 beyond, der das Leben der Protagonisten nach Ende der Geschichte weitererzählt.

Adaptionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Manga[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eine von Hinoki Kino gezeichnete Manga-Adaption der Romane erschien von 28. Januar 2011 bis Dezember 2013 im Magazin Aria. Der Verlag Kodansha brachte die Kapitel auch gesammelt in neun Bänden heraus und veröffentlichte auch eine englische Übersetzung. Zwischen Oktober 2014 und Februar 2016 veröffentlichte Egmont Manga die Serie, ebenfalls in neun Bänden, in deutscher Sprache.

In Nordamerika stand die Serie mehrfach auf der Manga-Bestsellerliste der New York Times, so auf Platz 4 im Juni 2014 und auf Platz 7 im September 2014.[1][2]

Anime[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Studio Bones produzierte 2011 eine Anime-Adaption der Romanreihe mit elf Folgen. Regie führte Kenji Nagasaki und das Konzept entwarf Seishi Minakami, der zusammen mit Hiroshi Ōnogi und Michiko Itō auch die Drehbücher schrieb. Das Charakterdesign entwarf Satoshi Ishino basierend auf den Entwürfen von toi8 und die künstlerische Leitung lag bei Ayu Kawamoto.

Die Erstausstrahlung der Serie fand vom 8. Juli bis 16. September 2011 nach Mitternacht (und damit am vorigen Fernsehtag) bei Fuji TV im noitamina-Programmfenster statt. Mit einigen Tagen bis einem Monat Versatz erfolgte auch die Ausstrahlung bei Kansai TV, Tokai TV, Sakuranbo TV und BS Fuji statt. Eine englisch untertitelte oder synchronisierte Version war auf den Plattformen Crunchyroll, iTunes Store und The Anime Network zu sehen. Eine englisch synchronisierte Fassung erschien auch auf DVD und BluRAy bei Sentai Filmworks.

Synchronisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rolle japanischer Sprecher (Seiyū)
Shion Yūki Kaji
Nezumi Yoshimasa Hosoya
Safu Kiyono Yasuno
Karan Rei Sakuma

Musik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Musik der Serie komponierte Keiichi Suzuki. Für den Vorspann verwendete man das Lied Spell von Lama, der Abspann wurde mit Rokutōsei no Yoru (六等星の夜) von Aimer unterlegt. Innerhalb der Folgen fanden folgende Lieder Verwendung:

  • Buna no Mori de (ブナの森で) in Folge 9 von Nezumi/Yoshimasa Hosoya
  • Kaze no Requiem (風のレクイエム) von Elyurias/Mao Daichi
  • Kaze no Requiem (風のレクイエム) von Nezumi/Yoshimasa Hosoya
  • Kaze no Requiem (風のレクイエム) in Folge 11 von Safu/Kiyono Yasuno

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. New York Times Manga Best Seller List, June 22-28. Anime News Network, 6. Juli 2014, abgerufen am 5. April 2015.
  2. New York Times Manga Best Seller List, August 24-30. Anime News Network, 5. September 2014, abgerufen am 5. April 2015.