No Man’s Land – Tatort 911

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von No Man's Land - Tatort 911)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Film
Deutscher TitelNo Man’s Land – Tatort 911
OriginaltitelNo Man’s Land
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 1987
Länge 106 Minuten
Altersfreigabe FSK 16
Stab
Regie Peter Werner
Drehbuch Dick Wolf
Produktion Dick Wolf,
Joseph Stern
Musik Basil Poledouris
Kamera Hiro Narita
Schnitt Steven Cohen
Besetzung
Synchronisation

No Man’s Land – Tatort 911 (Originaltitel: No Man’s Land) ist ein US-amerikanischer Kriminalfilm von Peter Werner aus dem Jahr 1987. Die Hauptrolle spielt Charlie Sheen.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als ein Undercover-Detektiv bei der Untersuchung einer Reihe von Porsche 911-Diebstählen erschossen wird, beauftragt Leutnant Vincent Bracey den 22-jährigen San Diego-Offizier Benjamin „Benjy“ Taylor, eine Porsche-Garage zu infiltrieren, die vermutlich eine Front für das Grand-Theft-Auto-Programm darstellt. Benjy wird aufgrund seiner umfassenden mechanischen Kenntnisse deutscher Autos und seines Rookie-Status ausgewählt, der andere davon abhält, zu vermuten, dass er ein Polizist ist. Bracey möchte, dass Benjy Beweise dafür erhält, dass der Millionärs-Playboy Ted Varrick der Mastermind hinter den Diebstählen und dem Mord an dem Detektiv ist.

Unter dem Pseudonym „Billy Ayles“ zieht Benjy nach Los Angeles und bekommt einen Job bei Technique Porsche als Mechaniker. Nachdem Benjy eines Nachts Teds Porsche repariert hat, werden die beiden Männer enge Freunde, und Benjy wird romantisch mit Teds Schwester Ann verbunden. Benjy entdeckt auch die Anwesenheit eines rivalisierenden Syndikats unter der Führung von Frank Martin, was ihn glauben lässt, dass Ted trotz Braceys Beharren nicht der Hauptverdächtige ist.

Schließlich bringt Ted Benjy in sein Nebengeschäft, Porsches zu stehlen, und Garagenmanager Malcolm koordiniert die Operationen. Benjys erste Versuche, Autos zu stehlen, scheitern kläglich. Franks Syndikat fängt an und schlägt sich als Warnung die Hand auf. Während sie im Einkaufszentrum arbeiten, werden Benjy und Ted von Frank und seinen Schlägern konfrontiert, aber sie schaffen es, sie bei einer langen Verfolgungsjagd zu verlieren. Ted belohnt Benjy an diesem Abend mit einem roten Porsche. Am nächsten Tag geht Ted zu Technique Porsche und stellt fest, dass Malcolm ermordet wurde. Als Vergeltung tötet er Frank in einem Nachtclub.

Während eines Telefongesprächs auf einer Party erzählt der korrupte Polizeileutnant Curtis Loos, der von Ted angeheuert wurde, um den Detektiv bei der Eröffnung des Films auszuschalten, Ted von Benjys wahrer Identität. Am nächsten Abend lässt Ted Benjy Loos in einem Lagerhaus treffen, um eine Auszahlung zu erhalten. Als Loos versucht, Benjy zu töten, rennt Ted zu ihm, um seinen Freund zu retten, trotz allem, was er weiß. Später hält Benjy bei Bracey an, um ihn über die Ereignisse mit Loos zu informieren, und beschuldigt den Leutnant, sich mit ihm verschworen zu haben. Bracey tritt Benjy raus, sagt ihm aber, er solle am Morgen anrufen, damit sie die Sache klären können. Benji fährt los, ohne zu wissen, dass Ted in der Nähe ist, und spioniert ihn aus.

Am nächsten Tag fliegt Benjys Deckung vor Ann auf, als sein Onkel Mike ihn in seiner Wohnung besucht. Er geht zu Braceys Haus und stellt fest, dass Ted ihn ermordet hat. Ted bereitet sich auf die Flucht vor, als Benjy ihn überredet, sich im Einkaufszentrum zu treffen, wo er versucht, Ted wegen der Morde zu verhaften. Ted widersetzt sich der Verhaftung und es kommt zu einer Schießerei. Benjy ist verwundet, schafft es aber, Ted zu erschießen.

Synchronisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die deutsche Synchronisation entstand 1987 in Berlin.

Rolle Schauspieler Synchronsprecher
Ted Varrick Charlie Sheen Benjamin Völz
Benjamin „Benjy“ Taylor/Billy Ayles D. B. Sweeney Jan Odle
Lt. Vincent Bracey Randy Quaid Uwe Friedrichsen
Ann Varrick Lara Harris Madeleine Stolz
Malcolm Bill Duke Herbert Weicker
Frank Martin R. D. Call Fred Maire
Lt. Curtis Loos Arlen Dean Snyder Jochen Striebeck
Danny Al Shannon Christian Tramitz
Onkel Mike George Dzundza Horst Sachtleben
Margot Danitza Kingsley Marion Hartmann
Benjys Mutter Peggy McCay
Jim Robert Pierce Michael Gahr
Onkel Roy Claude Earl Jones Norbert Gastell
Horton Michael Riley Gudo Hoegel

Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Während der Dreharbeiten zur letzten Szene wurde Charlie Sheen bewusstlos geschlagen, als ein Zünder, der über Nacht hart wurde, zur falschen Zeit explodierte. Er erlitt Schnittwunden im Gesicht und einen vierwöchigen Hörverlust an einem Ohr.[1][2]
  • Brad Pitt hat im Film einen kleine Rolle als Kellner. Als er versuchte, seinen Text leicht zu verändern, wurde er beinahe gefeuert.[3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Behind the Scenes of No Man’s Land. Abgerufen am 2. Februar 2013.
  2. Flynn, Mike: Movie of the Day: No Man’s Land (1987). CHUD.com. 9. Januar 2013. Archiviert vom Original am 22. Januar 2013. Abgerufen am 2. Februar 2013.
  3. Charlie Stayt: Once Upon A Time In Hollywood: When Leonardo DiCaprio got fired and Brad Pitt almost did. BBC. 16. August 2019. Abgerufen am 16. August 2019.