Noah Boeken

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Noah Boeken
Noah Boeken (2007)
Noah Boeken (2007)
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 6. Januar 1981
Geburtsort NiederlandeNiederlande Amsterdam
Nicknames
0
Exclusive
Towley88
Wohnort NiederlandeNiederlande Amsterdam
Live-Turniererfolge
Höchstes Preisgeld 0.411.013 $
Gesamtes Preisgeld 2.019.263 $
World Series of Poker
Bracelets keine
Money finishes 16
Beste Main-Event-Platzierung 96. (2009)
World Poker Tour
Titel keine
Money finishes 1
European Poker Tour
Titel 1
Money finishes 12
Letzte Aktualisierung: 26. November 2016

Noah Boeken (* 6. Januar 1981 in Amsterdam) ist professioneller niederländischer Pokerspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Boeken begann als Magic-Spieler und gewann 2000 die Europameisterschaft in diesem Kartenspiel. Zusammen mit David Williams kam er über Marcel Lüske zum Poker.

Sein erster größerer Erfolg gelang Boeken 2003 mit dem vierten Platz bei einem 200-No-Limit-Hold’em-Turnier im Rahmen des Master Classics of Poker in Amsterdam. Im Oktober 2004 erreichte er bei der European Poker Tour in London den Finaltisch und beendete das Turnier auf dem sechsten Platz für 16.800 britische Pfund.[1] Im Januar 2005 gewann er das Main Event der EPT in Kopenhagen, nachdem er Ram Vaswani im Heads-Up schlagen konnte. Boeken erhielt dafür eine Siegprämie von über einer Million dänischer Kronen, zu diesem Zeitpunkt umgerechnet knapp 200.000 Dollar.[2] Im Juni 2005 war er erstmals bei der World Series of Poker in Las Vegas erfolgreich und kam bei zwei Turnieren in der Variante No Limit Hold’em ins Geld.[3] Seinen größten WSOP-Gewinn verzeichnete Boeken Anfang Juli 2009 mit dem 96. Platz im Main Event in Höhe von knapp 50.000 Dollar.[4] Mitte November 2013 gewann er das Main Event des Master Classics of Poker und kassierte dafür über 300.000 Euro, sein bis heute höchstes Preisgeld.[5] Im November 2016 siegte Boeken beim High-Roller-Event des Master Classics und sicherte sich über 200.000 Euro.[6]

Insgesamt hat Boeken mit Poker bei Live-Turnieren über zwei Millionen Dollar verdient.[3] Ab Februar 2007 war er für einige Zeit ein Repräsentant von PokerStars.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. EPT – 1 – London (£ 3,000 No Limit Hold’em – Championship Event) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 26. November 2016 (englisch)
  2. EPT – 1 – Copenhagen (DKr 19,300 + 700 Main Event – No Limit Hold’em) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 26. November 2016 (englisch)
  3. a b Noah Boeken in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 26. November 2016 (englisch)
  4. 40th World Series of Poker (WSOP) 2009 ($ 10,000 World Championship No Limit Hold’em) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 26. November 2016 (englisch)
  5. Master Classics of Poker 2013 (€ 4,000 + 250 No Limit Hold’em – Main Event) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 26. November 2016 (englisch)
  6. Master Classics of Poker 2016 (€ 10,000 + 250 No Limit Hold’em – High Roller 8 Max) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 26. November 2016 (englisch)