Nobuko Fujimura

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nobuko Fujimura (jap. 藤村 信子, Fujimura Nobuko, nach Heirat Nobuko Higo, 比護 信子, Higo Nobuko; * 18. Dezember 1965 in Kameoka) ist eine ehemalige japanische Marathonläuferin.

1993 wurde sie Vierte beim Osaka Women’s Marathon und gewann den Hokkaidō-Marathon. Im Jahr darauf wurde sie Zweite in Ōsaka, zeitgleich mit der Siegerin, ihrer Landsfrau Tomoe Abe, in der Landesrekordzeit von 2:26:09 h. Bei den Asienspielen in Hiroshima gewann sie die Bronzemedaille.

1995 wurde sie Dritte beim Paris-Marathon, 1996 folgte einem achten Platz in Ōsaka und einem dritten beim Boston-Marathon der Sieg beim Tokyo International Women’s Marathon.

Bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften 1997 in Athen kam sie auf den zehnten Rang.

Mit einem 15. Platz in Ōsaka 1998 beendete sie ihre leistungssportliche Karriere.

Nobuko Fujimura ist eine Absolventin der Sportuniversität Ōsaka.

Persönliche Bestzeiten[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]