Noel Neill

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Noel Neill (2008)

Noel Neill (* 25. November 1920 in Minneapolis, Minnesota; † 3. Juli 2016 in Tucson, Arizona) war eine US-amerikanische Schauspielerin, die vor allem mit ihrer Rolle als erste Darstellerin Lois Lanes in Superman-Filmen bekannt wurde.

Filmrollen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Noel Neill war die erste Schauspielerin, die die Rolle der Lois Lane in Kino und Fernsehen darstellte. Dabei war sie in Filmen Superman (1948), Atom Man vs. Superman (1950), sowie in den Staffeln zwei bis sechs der Serie Superman – Retter in der Not (1953–1958) zu sehen (in der ersten Staffel war Phyllis Coates die Darstellerin).

1946 war sie in der Filmkomödie College Queen in der Rolle der Cindy Harris zu sehen.[1] Des Weiteren spielte sie in Nebenrollen in Spiel mit dem Tode sowie in Ein Amerikaner in Paris, wurde jedoch bei beiden Filmen nicht im Abspann erwähnt.

In Superman (1978) hatte sie eine Gastrolle als Lois Lanes Mutter, zusammen mit dem ersten Superman-Darsteller Kirk Alyn als deren Vater. 2006 spielte sie Gertrude Vanderworth, die im Sterben liegende Frau zu Beginn des Films Superman Returns.

Noel Neill starb am 3. Juli 2016 im Alter von 95 Jahren nach langer Krankheit in ihrem Haus in Tucson, Arizona.[2]

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2010 wurde in Metropolis im US-Bundesstaat Illinois eine Lois-Lane-Statue enthüllt, welche nach Noel Neill modelliert wurde.[3]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1940: Mad Youth
  • 1942: Henry and Dizzy
  • 1944: Here Come the Waves
  • 1946: Die blaue Dahlie (The Blue Dahlia)
  • 1946: College Queen
  • 1946: Junior Prom
  • 1948: Spiel mit dem Tode (The Big Clock)
  • 1948: Superman (Filmserial)
  • 1948: Are You with It?
  • 1949: Die Brüder aus Missouri (The James Brothers of Missouri)
  • 1950: Atom Man vs. Superman (Filmserial)
  • 1951: Ein Amerikaner in Paris (An American in Paris)
  • 1952: Die größte Schau der Welt (The Greatest Show on Earth)
  • 1952: Invasion gegen U.S.A. (Invasion U.S.A.)
  • 1953: Blondinen bevorzugt (Gentleman Prefer Blondes)
  • 1953–1958: Superman – Retter in der Not (Adventures of Superman, Fernsehserie, 78 Folgen)
  • 1978: Superman
  • 2004: Surge of Power
  • 2006: Superman Returns

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Noel Neill – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. College Queen (1946). Internet Movie Database, abgerufen am 3. November 2012.
  2. Rich Johnston: The First Screen Lois Lane, Noel Neill, Dies Aged 95. 4. Juli 2016, abgerufen am 4. Juli 2016.
  3. Metropolis unveils statue of Superman’s Lois Lane. American Broadcasting Company, 16. Juni 2010, abgerufen am 3. November 2012 (englisch).