Nointel (Oise)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Nointel
Nointel (Frankreich)
Nointel
Region Hauts-de-France
Département Oise
Arrondissement Clermont
Kanton Clermont
Gemeindeverband Clermontois
Koordinaten 49° 23′ N, 2° 29′ OKoordinaten: 49° 23′ N, 2° 29′ O
Höhe 53–158 m
Fläche 9,35 km2
Einwohner 998 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 107 Einw./km2
Postleitzahl 60840
INSEE-Code
Website http://www.commune-nointel.fr/

Rathaus (Mairie) von Nointel

Nointel ist eine französische Gemeinde mit 998 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Oise in der Region Hauts-de-France. Sie gehört zum Arrondissement Clermont und zum Kanton Clermont (bis 2015: Kanton Liancourt). Catenoy gehört zum Gemeindeverband Clermontois. Die Einwohner werden Nointellois genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nointel liegt etwa 25 Kilometer westsüdwestlich von Compiègne und etwa 57 Kilometer nordnordöstlich von Paris. Umgeben wird Nointel von den Nachbargemeinden Saint-Aubin-sous-Erquery im Norden, Maimbeville im Nordosten, Catenoy im Osten, Bailleval im Süden sowie Breuil-le-Sec im Westen.

Durch die Gemeinde führt die Route nationale 31.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
Einwohner 686 689 718 885 1.041 1.035 1.004 1.009
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • römisches Lager
  • Kirche Saint-Vaast aus dem 12. Jahrhundert, Monument historique seit 1927
  • Kapelle Notre-Dame-de-la-Route aus dem 16. Jahrhundert
  • Schloss Nointel, Anfang des 20. Jahrhunderts erbaut, heute Spielzeugautomuseum

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Nointel (Oise) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien