Nokia Asha

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nokia Asha 303

Nokia Asha war eine ab 2011 vertriebene Serie von Mobiltelefonen des finnischen Herstellers Nokia. Seit 2014 wurden die Mobiltelefone im Rahmen der Übernahme der Geräte- und Dienste-Sparte Nokias durch Microsoft von Microsoft Mobile hergestellt. Im Juli 2014 gab Microsoft bekannt, dass die Asha-Serie und Series 40 eingestellt werden.[1]

Die ersten Handys der Modellreihe wurden im Oktober 2011 auf der Nokia World in London vorgestellt[2] und laufen sämtlich mit dem Betriebssystem Series 40, während die zeitgleich präsentierte Lumia-Reihe mit Windows Phone betrieben wird. Die ersten Asha-Handys zeichneten sich durch die Kombination von Touchscreen und Tastatur sowie einen günstigen Preis aus.

Mit Ausnahme der Modelle 205 bis 225 wurden ab Juni 2012 alle neuen Modelle tastaturlos ausgestattet, also das Modell 230 sowie alle Modellnummern ab 305 aufwärts, wobei die Modelle 500 bis 503 in Meldungen über sie ausdrücklich auch als („preiswerte“) Smartphones bezeichnet wurden.[3][4]

Apps konnten über den Nokia Store auf die Geräte geladen werden.[5] Seit der Schließung des Nokia Store im November 2014 wird von Microsoft der Opera Mobile Store empfohlen.

Modelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die ersten Modelle waren das 200, 201, 300 und 303, die alle im Oktober 2011 vorgestellt wurden.[6]

Modell Vorstellung Tas-
tatur
Dual
SIM
Eigenschaften
200 Oktober 2011 Qwertz Ja 2,4-Zoll-Bildschirm, UKW-Radio mit RDS, 2-MP-Kamera, microSD-Kartenslot (bis 32 GB), EDGE, 1430-mAh-Akku (austauschbar), 105 g, 115.4 mm × 61.1 mm × 14.0 mm, inkl. Headset
201 Oktober 2011 Qwertz Wie Modell 200, jedoch ohne Dual-SIM
202 Februar 2012[7] Ziffern Ja 2,4-Zoll-Touchscreen (resistiv), UKW-Radio, 2-MP-Kamera, microSD-Kartenslot (bis 32 GB), EDGE, 1020-mAh-Akku (austauschbar), 69 g, 14,8 mm × 49,8 mm × 13,85 mm, inkl. Headset (mit Mikrophon) WH102[7]
203 Februar 2012[8] Ziffern Wie Modell 202, jedoch ohne Dual-SIM[8]
205 November 2012 Qwertz 2,4-Zoll-Bildschirm, UKW-Radio, 0,3-MP-Kamera, microSD-Kartenslot (bis 32 GB), EDGE, 1020-mAh-Akku (austauschbar), 94 g, 113 mm × 61 mm × 13 mm; (Kopfhörer oder Headset wahrscheinlich)
205 Dual SIM November 2012 Qwertz Ja Wie 205, jedoch mit Dual-SIM
220 April 2014 Ziffern 2,4-Zoll-Bildschirm, UKW-Radio, 1,92-MP-Kamera, microSD-Kartenslot (bis 32 GB), 1100-mAh-Akku (austauschbar)
225 April 2014 Ziffern 2,8-Zoll-Bildschirm, UKW-Radio, 2-MP-Kamera, microSD-Kartenslot (bis 32 GB), EDGE, 1200-mAh-Akku (austauschbar), 100 g, 124 mm × 55,5 mm × 10,4 mm, inkl. Headset[9]
225 Dual SIM April 2014 Ziffern Ja Wie 225, jedoch mit Dual-SIM
230 Februar 2014[10] 2,8-Zoll-Touchscreen (resistiv; 240 × 320 Pixel), UKW-Radio, 1,3-MPKamera, microSD-Kartenslot (bis 32 GB), EDGE, 1020-mAh-Akku (austauschbar), 89 g, 99,5 mm × 58,6 mm × 13,2 mm;[10] (Kopfhörer oder Headset wahrscheinlich)
300 Oktober 2011[11] Ziffern 2,4-Zoll-Touchscreen (resistiv), UKW-Radio mit RDS, 5-MP-Kamera, microSD-Kartenslot (bis 32 GB), HSPA, 1110-mAh-Akku (austauschbar), 85 g, 112,8 mm × 49,5 mm × 12,7 mm, inkl. Headset (mit Mikrophon) WH102[11]
302 Februar 2012 Qwertz 2,4-Zoll-Bildschirm, UKW-Radio mit RDS, 3,2-MP-Kamera, microSD-Kartenslot (bis 32 GB), HSPA, WLAN, 1430-mAh-Akku (austauschbar), 106 g, 115,2 mm × 58,9 mm × 13,5 mm, inkl. Headset
303 Oktober 2011[12] Qwertz 2,6-Zoll-Touchscreen, UKW-Radio, 3,2-MP-Kamera, microSD-Kartenslot (bis 32 GB), EDGE, WLAN, 1300-mAh-Akku (austauschbar), 97 g, 116,5 mm × 55,7 mm × 13,9 mm, inkl. Headset (mit Mikrophon) WH102[12]
305 Juni 2012 3-Zoll-Touchscreen (resistiv), UKW-Radio, 2-MP-Kamera, microSD-Kartenslot (bis 32 GB), EDGE, 1110-mAh-Akku (austauschbar), 98,3 g, 110,3 mm × 53,8 mm × 12,8 mm, inkl. Headset
306 Juni 2012 Wie 305, jedoch ohne Dual-SIM und 96,3 g
308 September 2012 Ja 3-Zoll-Touchscreen (kapazitiv), UKW-Radio, 2-MP-Kamera, microSD-Kartenslot (bis 32 GB), EDGE, 1110-mAh-Akku (austauschbar), 103,69 g, 109,9 mm × 54 mm × 13 mm, inkl. Headset
309 September 2012 Wie 308, jedoch ohne Dual-SIM, aber mit WLAN
310 Februar 2013 3-Zoll-Touchscreen (kapazitiv), UKW-Radio mit RDS, 2-MP-Kamera, microSD-Kartenslot (bis 32 GB), EDGE, WLAN, 1110-mAh-Akku (austauschbar), 103,69 g, 109,9 mm × 54 mm × 13 mm, inkl. Headset
311 Juni 2012[13] 3-Zoll-Touchscreen (kapazitiv), UKW-Radio, 3,1-MP-Kamera, microSD-Kartenslot (bis 32 GB), HSPA, WLAN, 1110-mAh-Akku (austauschbar), 95 g, 106 mm × 52 mm × 12,9 mm, inkl. Headset (mit Mikrophon) WH102[13]
500 Oktober 2013[14] 2,8-Zoll-Touchscreen (kapazitiv), UKW-Radio, 2-MP-Kamera mit LED-Blitz, microSD-Kartenslot (bis 32 GB), EDGE, WLAN, 1200-mAh-Akku (austauschbar), 111,4 g, 102,6 mm × 60,6 mm × 12,7 mm, inkl. Kopfhörer (ohne Mikrophon) WH108[14]
501 Mai 2013[15] 3-Zoll-Touchscreen (kapazitiv), UKW-Radio, 3,1-MP-Kamera, microSD-Kartenslot (bis 32 GB), EDGE, WLAN, 1200-mAh-Akku (austauschbar), 101 g, 100,3 mm × 58,1 mm × 12,8 mm, inkl. Kopfhörer (ohne Mikrophon) WH108[3]
501 Dual SIM Mai 2013[15] Ja Wie 501, jedoch mit Dual-SIM
503 Oktober 2013[16] 3-Zoll-Touchscreen (kapazitiv), UKW-Radio, 5-MP-Kamera mit LED-Blitz, microSD-Kartenslot (bis 32 GB), HSPA, WLAN, 1200-mAh-Akku (austauschbar), 111,4 g, 102,6 mm × 60,6 mm × 12,7 mm, inkl. Kopfhörer (ohne Mikrophon) WH108[4][16]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Nokia Asha – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Volker Briegleb: Series 40 und Asha: Microsoft stampft Nokias Handysparte ein. Heise online, 14. Juli 2014, abgerufen am 10. März 2016.
  2. Pressemitteilung zur Nokia World 2011, abgerufen am 28. Oktober 2011
  3. a b Ingo Pakalski: Erstes Asha-Smartphone für 100 Euro vorgestellt. golem.de, 10. Mai 2013, abgerufen am 10. März 2016.
  4. a b Ingo Pakalski: UMTS-Smartphone mit einem Monat Akkulaufzeit für 100 Euro. golem.de, 23. Oktober 2013, abgerufen am 10. März 2016.
  5. Infoseite von Microsoft Mobile über Nokia Asha Apps
  6. Markus Weidner: Nokia Asha 200: Weitere Details zum neuen Dual-SIM-Smartphone. teltarif.de, 26. Oktober 2011, abgerufen am 10. März 2016.
  7. a b Nokia Asha 202. Datenbankeintrag. teltarif.de, abgerufen am 10. März 2016.
  8. a b Nokia Asha 203. Datenbankeintrag. teltarif.de, abgerufen am 10. März 2016.
  9. Nokia stellt „klassisches“ Handy 225 vor. inside-handy.de, abgerufen am 9. April 2014.
  10. a b Nokia Asha 230. Datenbankeintrag. teltarif.de, abgerufen am 10. März 2016.
  11. a b Nokia Asha 300. Datenbankeintrag. teltarif.de, abgerufen am 10. März 2016.
  12. a b Nokia Asha 303. Datenbankeintrag. teltarif.de, abgerufen am 10. März 2016.
  13. a b Nokia Asha 311. Datenbankeintrag. teltarif.de, abgerufen am 10. März 2016.
  14. a b Nokia Asha 500. Datenbankeintrag. teltarif.de, abgerufen am 10. März 2016.
  15. a b Nokia Asha 501. Datenbankeintrag. teltarif.de, abgerufen am 10. März 2016.
  16. a b Nokia Asha 503. Datenbankeintrag. teltarif.de, abgerufen am 10. März 2016.