Norðvesturkjördæmi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Norðvesturkjördæmi

Norðvesturkjördæmi (Nordwestlicher Wahlkreis) ist einer der sechs Wahlkreise in Island.[1]

Er wird von 9 Abgeordneten im Alþingi vertreten. Zu ihm gehören die Halbinsel Snæfellsnes, die Region Vestfirðir und der Nordwesten Islands. Ihm gehören 27 Gemeinden an. Im Jahr 2007 gab es 21.126 Wahlberechtigte.

Zum Wahlkreis gehören die Gemeinden Akranes, Hvalfjarðarsveit, Skorradalshreppur, Borgarbyggð, Eyja- og Miklaholtshreppur, Snæfellsbær, Grundarfjörður, Helgafellssveit, Stykkishólmur, Dalabyggð, Reykhólahreppur, Vesturbyggð, Tálknafjarðarhreppur, Bolungarvíkurkaupstaður, Ísafjarðarbær, Súðavíkurhreppur, Árneshreppur, Kaldrananeshreppur, Strandabyggð, Bæjarhreppur, Húnaþing vestra, Húnavatnshreppur, Blönduós, Skagaströnd, Skagabyggð, Sveitarfélagið Skagafjörður und Akrahreppur.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Lög um kosningar til Alþingis. Althing, 16. Mai 2000; abgerufen am 29. Oktober 2017 (isländisch, Gesetz über die Wahlen zum Althing mit Wahlkreiseinteilung).