Nora Berra

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nora Berra 2014

Nora Berra (* 21. Januar 1963 in Lyon) ist eine französische Politikerin der UMP.

Berra ist Doktorin der Medizin. Sie arbeitete als praktische Ärztin im Krankenhausverbund Hospices Civils de Lyon und bei mehreren internationalen pharmazeutischen Laboratorien, in denen sie für medizinische Fragen zuständig war. Später war sie Lehrbeauftragte für Nephrologie an einigen Lyoner Krankenpflegeschulen.

Bei der UMP war Berra politische Beraterin und Vorstandsmitglied. Sie gehörte dem Gemeinderat von Neuville-sur-Saône an, später in Lyon, wo sie zugleich Vertreterin des 8. Arrondissements war. Ferner gehörte sie dem Regionalrat von Rhône-Alpes an. Am 23. Juni 2009 wurde sie zur Staatssekretärin für Senioren im Kabinett Fillon II ernannt. Nach dessen Rücktritt erhielt sie im am 13. November 2010 vereidigten Kabinett Fillon III das Amt der Staatssekretärin für Gesundheit. Bei der Europawahl 2009 kandidierte sie zunächst erfolglos, doch rückte sie am 16. Juni 2012 für den ausgeschiedenen Damien Abad in das Europäische Parlament nach.

EU-Abgeordnete[Bearbeiten]

Im EU-Parlament ist Berra in der Fraktion der Europäischen Volkspartei Mitglied im Ausschuss für internationalen Handel und in der Delegation für die Beziehungen zum Palästinensischen Legislativrat[1]

Weblinks[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  1. Website des Europäischen Parlaments