Norbert König

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Norbert König (r.) interviewte Nadine Hildebrand (l.) bei der 114. Deutsche Leichtathletik-Meisterschaften 2014 in Ulm.

Norbert König (* 4. September 1958 in Deichsende) ist ein deutscher Fernsehmoderator.[1]

Biografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachdem König sein Abitur auf dem Amandus-Abendroth-Gymnasium in Cuxhaven absolviert hatte, studierte er in Berlin Publizistikwissenschaft, Amerikanistik und Sport. Erste sportjournalistische Erfahrungen im Rundfunk sammelte er beim Sender Freies Berlin und dem Privatsender Havelwelle. Seit Mai 1987 ist er freier Moderator und Interviewer beim Zweiten Deutschen Fernsehen (ZDF). Er moderierte dort Sport am Sonntag und im Kinderprogramm die Sportsendung Pfiff und die Kinder-Talkshow Genau. Seit 1990 moderiert er die ZDF-Sportreportage und Sport Extra und präsentiert regelmäßig die Sportbeiträge in der heute-Sendung um 19 Uhr und im ZDF-Mittagsmagazin. Bei Außenübertragungen (Leichtathletik, Tennis, Skispringen, Biathlon, Ski Alpin) ist er als Moderator und Interviewer im Einsatz. Als Reporter betreut König Fechten und Tischtennis. Von 1992 bis 1994 moderierte er das aktuelle sportstudio.[2] Im Jahr 2016 kommentierte er die Spiele bei der Sendung Deutschlands Superhirn.

Seit 1988 berichtete er für das ZDF von allen Olympischen Winter- und Sommerspielen.

König ist verheiratet und Vater von zwei Söhnen. Er stammt aus dem Nordholzer Ortsteil Deichsende an der Wesermündung.[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Norbert König – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Angaben zur Person. In: Internetseite von Norbert König. Abgerufen am 19. Januar 2019.
  2. Alle Infos zur Sendung. In: Internetseite ZDF – Das aktuelle Sportstudio. Abgerufen am 19. Januar 2019.